Der Klassiker zum Winterclosing hatte dieses Jahr Alles zu bieten. Ein breites Starterfeld von 140 Ridern sorgte für Spannung bei den Sessions und abends brachten die Live Acts und DJs die Menge in der Burg Kaprun zum Rocken. Der Volvo X OVER Ride kürte zum fünften Mal den "Ruler of the Hill" des Kitzsteinhorns und vergab Preisgelder in der Höhe von 9.000 Euro.

Beste Bedingungen für Freeride Contest
Am Samstag, den 22. März 2008 präsentierte sich das Open Field Langwied für den Freeride Contest mit strahlendem Sonnenschein und 50 Zentimeter Neuschnee. Die Bedingungen hätten nicht besser sein können und über 80 Freerider nahmen die Herausforderung des X OVER Ride 2008 an. Sebastian "Check the Ripper" Hannemann (GER) legte schon in der Quali Bestzeit hin und feierte in allen Heats und im Finale – Mann gegen Mann – einen Start-Ziel-Sieg. Er beendete seine erfolgreichste Saison mit seinem bisher härtest erkämpften Sieg.

Geile Berge und cooler Leute
Bei den Snowboardern kam es im Finallauf auf den letzten 20 Metern der 1,6 Kilometer langen Strecke zwischen drei Österreichern zum Showdown. Der bis dahin führende Martin Liebmann stürzte und wurde von Roli Hofer und dem Doppelweltcup-Sieger im Boardercross, Mario Fuchs, auf der Zielgeraden überholt. Local hero Roli Hofer hatte die Nase im Ziel vorn und entschied den Freeride Cross für sich. Die begnadete Skifahrerin Berber Semmelink (NED) kam wegen "geiler Berge und cooler Leute" aufs Kitzsteinhorn um bei ihrem ersten Freeride-Contest überhaupt gleich zur Queen of Langwied gekürt zu werden.

All you need is Langwied
Für Sabine Enzinger (AUT) hieß es schon zum fünften Mal "All you need is Langwied". Die Boarderin fuhr im Open Field, mit einem Gefälle bis zu 40 Grad, zu ihrem vierten Sieg. Am Ostersonntag, den 23. März 2008 erfolgte der Switch in den DC Park. Alles drehte sich um "Spin, Style und Airtime". Michael Kaltenhauser (AUT) glänzte beim Slopestyle und rockte auf den Boxen souverän zum Sieg unter den Boardern. Roy Kittler (GER), der königliche unter den Freeskiern, lieferte sich mit Österreichs Nummer Eins Patrick Hollaus ein Duell auf höchstem Niveau und entschied den Slopestyle für sich. Auch die Girls rockten über den DC Snowpark und Eveline van der Berg Jeths (NEL) stylte zum Sieg vor Maria Teifel (GER).

Almdudler "Ride with Style"
Beim Almdudler "Ride with Style" verwandelten sich sechs Freeskier in nostalgische 50ies-Styler. Die Judges beurteilten jeweils zu 50 Prozent das Retro-Outfit beziehungsweise die gezeigten Tricks im Park. Die funky Show der Rider wurde mit 2.000 Euro Preisgeld belohnt.

Prize-Giving auf der Burg Kaprun
Die Parties in der Burg Kaprun boten die ideale Location um die Preisgelder in der Höhe von 9.000 Euro zu überreichen und die Winner ausgiebig zu feiern. Mit Spannung erwartet wurde auch der Träger des heiß begehrten Titels "Ruler of the Hill". Roli Hofer (AUT) war der kompletteste Rider und regiert am Kitz – zumindest bis Ostern 2009. Der Sieg im Freeride Cross und der zweite Platz beim Slopestyle sicherten ihm eine Woche Nalu Surfcamp. Er freut sich nach dem harten Winter jetzt schon auf die Wärme Portugals und ist sicher bereit nächstes Jahr seinen Titel zu verteidigen.

SOUPSHOP, JERX, ACTIONTEAM und als krönender Abschluss GUADALAJARA rockten die altehrwürdigen Gemäuer der Burg Kaprun. Mit der Unterlage vom Rider’s BBQ und ein paar Heineken als Party-Basis feierte die Menge mit DJ Vale, Shantisan und Chris Rock bis in die Morgenstunden.

Rahmenprogramm am Osterwochenende
Volvo steht nicht nur für Sicherheit auf der Straße sondern auch offroad und offpiste goes saftey first. Ein Muss für alle Freerider ist daher der richtige Umgang mit dem Lawinen-Verschütteten-Suchgerät. Bei Schulungen im Lawinensuchfeld am Ostersonntag fand und barg Andrei Grasu das Nokia 5610 XpressMusic in einer Zeit von nur 0:33 Minuten und durfte das Fundstück gleich behalten. www.ice-camp.at

Während der Contests konnten auch die Zuseher selbst aktiv werden und ausgiebig die neuesten Freedride und Freestyle Ski und Snowboards namhafter Hersteller testen. präsentiert von freeskiers.net.

Credits
Die Veranstalter bedanken sich im Zusammenhang mit dem sensationellen Programm bei den Unterstützern und Sponsoren: Volvo, Almdudler, Kitzsteinhorn, Zell am See, Kaprun, freeskiers.net, Arcadia Agency, Heinken, Nokia und A1

See you again zum Volvo X OVER Ride Ostern 2009 am Kitz!

Weitere Informationen:
Zell am See - Kaprun
Brucker Bundesstr. 1a
A-5700 Zell am See

Telefon: +43 (0)6542 / 77 00
Email: welcome@europasportregion.info
Web: www.zellamsee-kaprun.com