"Bei einer Erlebniswanderung in der Tiroler Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis staunten Kinder, die auf dem Weg durch die Berge schon mehrere Hindernisse überwunden und rätselhafte Erscheinungen gesehen hatten, nicht schlecht, als sie plötzlich auf ein Hexenhaus stießen, das buchstäblich auf dem Kopf steht. Beim Betreten des rätselhaften Hexenhauses stellten sie fest, dass auch die Einrichtung einen Kopfstand macht. Noch ist nicht geklärt, wer in dem Hexenhaus gewohnt hat und wie es zu der verkehrten Wohnwelt kam. Im Sommer 2007 sollen weitere Kindergruppen auf den Weg geschickt werden, um das Geheimnis des Hexenhauses zu ergründen."

Die etwas andere Ferienaktion
Das verkehrte Hexenhaus ist Teil einer ganz neuen Ferieninszenierung, welche die Tiroler Urlaubsregion Serfaus-Fiss-Ladis den Gästekindern unter dem Titel "Abenteuerberge" anbietet. Der bekannte österreichische Jugendbuchautor und Fernsehmoderator Th omas Brezina hat die Geschichten erfunden und zusammen mit Kreativpartnern in der Berg- und Waldlandschaft rund um die drei Ferienorte zu einem Erlebnisprogramm ausgestaltet.

Auf Entdeckungsreise durch die Bergwelt
Das "Hexenhaus im Kopfstand" ist Endpunkt einer Geschichte, die sich "Der Hexenweg" nennt. Die Kinder starten, ausgerüstet mit einem speziellen Rucksack, der mit Fernglas, Lupe und Kompass sowie anderen nützlichen Utensilien bestückt ist, im Dörfchen Fiss.

Kein leichter Weg
Der Weg hält zahlreiche Rätsel und Herausforderungen, aber auch märchenhafte Erscheinungen bereit, die mit Geschick und Findigkeit zu lösen sind. So sind ungewöhnliche Geräusche und Klänge zu erkennen und Hindernisse mit Balancieren und Klettern zu meistern. Die Kinder sehen rätselhafte Türen, bewegen Figuren, die hoch im Geäst versteckt sind, sehen Sessel und Spiegel, die in den B&au ml;umen hängen. Situatives Denken, Kreativität und Ausdauer sind die Tugenden, die von den Kindern gefordert werden, bevor sie endlich das Hexenhaus erreichen.

Mit klarem Blick ans Ziel
Dort enträtseln sie die Geschichte hinter der Geschichte. Hexe Grisella Glockenkuss hatte sich beim Experimentieren vertan. Das Häuschen flog in die Luft und landete kopfüber auf der Erde. Die Gegenstände, die auf dem Weg überall standen und hingen und auch Teil der Rätsel waren, stammten allesamt aus dem Hexenhaus.

Ausgezeichnete Idee
Neben dem Hexenweg bieten die "Abenteuerberge 2007" in Serfaus-Fiss-Ladis noch einen "Sturzflug" und einen "Forscherpfad". Auf der ITB 2007 in Berlin wurde die Idee der "Abenteuerberge" von den Jurys der Reise-Journalisten und der Reiseveranstalter mit dem Preis "Best of Austria 2007" und dem "Catagory Award" in Bereich "Outdoor & Wandern" ausgezeichnet.

Mehr Info rmationen dazu bei:
Serfaus-Fiss-Ladis Information
Untere Dorfstraße 13
A-6534 Serfaus/Tirol
Telefon 0043-5476-6239
Fax 0043-5476-6813
info@serfaus-fiss-ladis.at