Ein Osterei der aufregenden Art: Zum Abschluss der Wintersaison trifft sich die Ski- und Snowboard-Gemeinde noch einmal auf dem Kitzsteinhorn, um den besten Allround-Fahrer zu küren. "X Over Ride" geht am Osterwochenende 2007 in seine vierte Auflage - und verspricht mehr Party und Action denn je. Am 7. und 8. April wird der Winter mit Freeride, Slopestyle und Cross noch einmal in vollen Zügen ausgekostet.

Krönung beim "X Over Ride"
Wie in den Vorjahren startet "X Over Ride" im Tiefschnee von Langwied. Der Mix aus felsigen Passagen und natürlichen Wellen macht das Gelände zum Freeride-Mekka par excellence. Je vier Ski- und Snowboard-Spezialisten treten hier gegeneinander zum 1,6 Kilometer langen Rennen in Richtung Tal an. Die Besten erreichen das Superfinale. Und wenn der "Downhill-König" gekürt ist, geht's ab ins Partyleben der Region.

Iglus auf 2.500 Höhenmetern
"X Over Ride" ist gleichzeitig der Schlusspunkt des Volvo C30 Ice Camps. Die Igluwelt auf 2.500 Höhenmetern, erbaut aus mehr als 30 Tonnen Eis und Schnee, hat bisher etliche Schaulustige auf das Kitzsteinhorn gelockt. Auch an Ostern stehen die insgesamt acht Iglus den Besuchern offen. Im Inneren der Eisbauten wartet neben Laptops und Soundsystemen das neue Volvo-Modell auf kritische Blicke.