Wer einmal den Zauber einer verschneiten Winterlandschaft abseits der Trampelpfade erlebt hat, weiß, dass Schneeschuhwandern weit mehr ist, als querfeldein durch kaltes Weiß zu stapfen. Mit ausgebildeten Führern geht es auf eine drei bis fünf stündige Tour durch unberührte Landschaften.

Auf geht's ins kalte Weiß
Im Vorfeld sollte darauf geachtet werden, dass warme Winterbekleidung, Handschuhe und eine Mütze getragen werden. Des Weiteren sind warme Getränke von Vorteil. Die weitere Ausrüstung wie Schneeschuhe und/oder Skistöcke können gegen eine Gebühr von sechs Euro ausgeliehen werden.

Geführte Touren nur nach Anmeldung
Jeden Donnerstag bis Ostern werden geführte Schneeschuhwanderungen angeboten. Start ist jeweils um 10 Uhr am Gemeindesaal Obernberg, wobei die Anmeldung zu den Touren bis 16 Uhr am Vortag beim Tourismusverband Wipptal in Obernberg (++ 43 5274 / 874625 oder obernberg@wipptal.at) abgegeben werden muss. Für Sondertermine stehen die Tourenguides gerne zur Verfügung, hierfür ist die Anmeldung schon bis 12 Uhr am Vortag fällig.

Schneevergnügen hat seinen Preis
Die Touren werden auf die Gruppen individuell angepasst, wobei eine Mindestteilnehmerzahl von vier Personen erforderlich ist. Die Kosten belaufen sich auf sechs Euro pro Person für die Führung. Für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre fällt ein ermäßigter Beitrag von vier Euro an. Hinzu kommen noch die bereits erwähnten sechs Euro für die geliehene Ausrüstung.