Nach den Anlaufschwierigkeiten wegen der milden Temperaturen zu Beginn der Wintersaison verlief das Weihnachst- und Neujahrgeschäft erfreulich gut. Beim Verkauf von Skipässen konnte zur Weihnachtszeit ein Zuwachs von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden. Das gute Ergebnis ist auf die guten Schneeverhältnisse und dank der offenen Skiverbindungen in den Skigebieten sowie auf das strahlende Wetter während der Feiertage zurückzuführen.

Start der weißen Wochen
Die Wintersaison verläuft trotz der milden Temperaturen gut. Zur Zeit sind mehr als 90 Prozent der Skipisten und alle Skiverbindungen - inklusive Sellaronda - in den zwölf Skigebieten des Großskiraumes Dolomiti Superski befahrbar und die Skifahrer erfreuen sich der Sonne und der angenehmen Temperaturen. Traditionell beginnen im Januar zur Freude aller Skifreunde die weißen Wochen zu günstigen Preisen.