Er ist einer der größten und bedeutendsten Skiclubs der Welt: der Ski-Club Arlberg, auch SCA genannt. Diese Organisation verzeichnet gut 7.000 Mitglieder aus über 50 Nationen. Darunter sind auch faszinierende Persönlichkeiten wie die Lecher Olympiasieger Trude Jochum-Beiser, Othmar Schneider, Egon Zimmermann und Patrick Ortlieb oder andere Skigrößen wie Karl Schranz und Mario Matt.

Gründung im Jahre 1901
Seit der Gründung im Jahre 1901 ist viel passiert, und jede Generation hinterlies ihre Spuren in der Geschichte des Skilaufes. Der weltweit erste Skikurs wurde am Arlberg abgehalten, die erste Skischule wurden gegründet, und Lech ist der einzige Ort der Welt, der vier Olympiasieger im alpinen Skisport hervorgebracht hat.

Die Club-Aufnahme
Eine besondere Zeremonie ist die Aufnahme in diesen Club. Es ist eine Ehre und für viele eine besondere Auszeichnung, Mitglied im SCA zu sein. Die A ufnahmekriterien werden sorgfältig gepflegt und seit gut 100 Jahren fortgeführt. So sollte das neue Mitglied mindestens drei Jahre am Arlberg Gast gewesen sein. Weiter muss die Liebe und Freude am Skisport vorhanden sein und auch das skifahrerische Können sollte dementsprechend ausfallen. Als drittes Kriterium sind zwei "Bürgen" nötig, welche selbst Mitglied im SCA sind. Bei der Aufnahme - sie erfolgt im Rahmen eines SCA-Stammtisches - erhält jedes neue Mitglied das SCA-Clubabzeichen und den grauen "Arlberg Pullover".

Die SCA-Woche
Alle Jahre wieder treffen sich die Mitglieder aus aller Welt zur berühmten SCA Woche in Lech am Arlberg. Diese findet im Winter 2006/07 vom 27. Januar 2007 bis zum 3. Februar 2007 statt. Der Höhepunkt ist, wie jedes Jahr, das SCA-Rennen am 28. Januar 2007, an dem Rennläufer aus über 20 Nationen teilnehmen.

Mehr zu diesem außergewöhnlichen Club ist unter www.skiclubarlberg.at zu finden.