enn die letzte Gondel die Carver und Snowboarder zu Tale gebracht hat, füllen sich die Schirmbars und Discos mit Après-Ski-Leben. Dabei bleibt es dann auch, denn außerhalb der Lokale ist in den meisten Skiorten nicht mehr allzu viel los. In Tirols Vorzeige-Skiregion Serfaus-Fiss-Ladis ist das anders. Dort kommt nach dem genussreichen Mehrgängemenü in den vielen guten Hotels und Restaurants noch einmal Leben auf die Pisten und Berghänge. Mit drei verschiedenen Nightshows bietet die Region Wintertainment auf höchstem Niveau.

Fliegen durch die Nacht
Die erste Show der Skiwoche ist der "Nightflow" auf der Möseralm, hoch über dem Dörfchen Fiss. Eine spektakuläre 37-minütige Weltreise aus der Adlerperspektive, die während der gesamten Wintersaison an jedem Dienstag über alle Kontinente führt und mit einem grandiosen Feuerwerk endet. Danach stehen die beleuchteten Hänge für den Nach tskilauf zur Verfügung. Wer sich vor der Show selbst als Adler fühlen möchte, wagt sich in den "Fisser Flieger", einem drachenähnlichen Fluggerät auf der Möseralm, und kann in etwa 50 Meter Höhe mit 80 Stundenkilometern durch die Nacht schweben. Adrenalin pur!

Die Nacht zum Tag werden lassen
An jedem Mittwoch macht das Nachbardorf Serfaus mit einer "Snow & Adventure Show" die Nacht zum Tage. Die größte Freiluft-Lasershow Europas, eine Feuershow, Seilkünstler und Skiakrobaten versetzen die Zuschauer in fassungsloses Staunen, bevor sie das Schlussfeuerwerk auf den Hängen des Komperdell in einem Farbenrausch schwelgen lässt. Wer dieses Farbenwunder nicht im Freien erleben mag, genießt das Programm in eleganter Atmosphäre in der stylischen Ski-Lounge; beste Sicht garantiert. Für jene, die tagsüber immer noch zu wenig auf den Brettern standen, bieten die bestens beleuchteten Nacht-Abfahrten bis kurz vor Mitternacht Zeit genug, um die Carver erneut zu testen. Freunde der heißen Kufen schwingen sich hingegen auf den Schlitten und brausen auf der erhellten Rodelbahn Richtung Tal.

Magic Night in Ladis
Die dritte Wintershow findet am Donnerstag, dem 11. Januar 2007 im dritten Ort auf dem Tiroler Hochplateau, in Ladis, vor der romantischen Kulisse der Burg Laudegg statt. Das Programm "Magic Night in Ladis", dargestellt auf einer acht Meter großen Leinwand in High-Definition, greift die Magie des Ortes auf und erzählt die Geschichte eines Prinzen, der seine Heimat sucht. Fee "Ladizia" und der "Ritter von Laudegg" begleiten ihn auf dieser Zeitreise, wobei das Wasser einer magischen Quelle, die es in Ladis tatsächlich gibt, eine bedeutende Rolle spielt. Die Darsteller sind Laien aus dem Ort, die allerdings sehr professionell agieren. Ebenso höchstes künstlerisches Niveau bietet die eigens komponierte Mu sik, abgespielt in Dolby-Digital 5.1.