Bei der alljährlichen Ballonfahrerwoche erleben Besucher im Kaiserwinkl ein besonderes Schauspiel. Unzählige Ballone mit den kuriosesten Formen steigen auf. Mit Spannung verfolgen die Gäste, jedes Jahr aufs Neue, die Wertungsfahrten der Profis. Die Veranstaltung bietet ein umfangreiches Rahmenprogramm und ab 180 Euro kann jeder selbst einmal Höhenluft schnuppern. Von dort oben lässt sich besonders das herrliche Winterpanorama genießen.

Die Ballonfahrerwoche
Die Ballonfahrerwoche im Kaiserwinkl ist zum festen Termin im Kalender der Region im Kaisergebirge avanciert. In diesem Jahr treffen sich die Ballonsportfreunde vom 27. Januar bis zum 3. Februar 2007.

Das Programm
Für Ballonfahrer wurde ein abwechslungsreiches Programm mit interessanten Wertungsfahrten organiert. Unter anderem wird ein Key-Grap um den "Preis des Kaiserwinkls" ausgetragen. Die Veranstalter haben ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, welches für einen spannenden Abend sorgen soll. ( Eröffnungsabend, Hüttengaudi, Pferdekutschenfahrt)

Schwindelerregende Höhen zum Selbst-erleben
Es werden Heißluftballons aus fünf Ländern erwartet (Österreich, Deutschland, Schweiz, England und Belgien), wobei die Modelballonvorführung von den Teams aus Österreich und Deutschland gezeigt wird. Für Besucher und Schaulustige ist besonders die offizielle Eröffnungsveranstaltung des "6. Kaiserwinkl Alpin Balloonings" interessant. Dort erwartet die Gäste ein farbenprächtiges Schauspiel. Bei der "Night Glowing"-Party können sich die Partygäste mit Glühwein aufwärmen. Täglich finden Starts und Landungen in Walchsee oder Kössen statt. Hier besteht die Möglichkeit für Interessierte mitzufahren und sich die Winterwelt von oben anzugucken.