Für Wintersportfans sind sie ein Begriff. Für Rennläufer ein Fixtermin in der Wintersaison. "Der Weiße Ring", "Der Weiße Schuss" und der "Weiße Rausch". Alle drei Rennen fordern besonderen Einsatz von all den Mutigen, die sich an den Start stellen. Heiß begehrt sind die Trophäen der einzelnen Wettläufe.

Der "White Star" des Winters
Doch wer fährt die Gesamtbestzeit aller "Weißen Rennen" und wird zum "White Star"? Um das herauszufinden, kombinieren die Organisatoren erstmalig die drei Rennen im Winter 2006/07. In St. Anton am Arlberg werden am 21. April 2007 spannende Preise an die Sieger übergeben und eine tolle Party gefeiert.

Die Anmeldung geschieht ganz einfach über die eigene Homepage www.dieweissenrennen.com. Informationen zur Anreise, Zimmerbuchung und Rennabläufen erfahren die Teilnehmer auf den Ho mepages der jeweiligen Rennorte.

Der Weiße Ring
Seit gut 50 Jahren verbinden Lifte und Pisten Lech und Zürs. 22 Kilometer (rund 5.500 Höhenmeter) sind durchgehend befahrbar ohne die Skier abzuschnallen. Mit Skiern, Telemark oder Snowboard wird "Der Weiße Ring" am 13. Januar 2007 umrundet. 350 Teilnehmer bezwingen in einer Rennzeit von circa einer Stunde die Pisten und Bahnen rund um den Rüfikopf, das Omeshorn und das Kriegerhorn. In diesem Jahr gilt es, die von Patrick Ortlieb (außer Konkurrenz) aufgestellte Bestzeit von 44:35:07 zu unterbieten. Die spannendsten Punkte liegen wohl beim Massenstart auf dem Rüfikopf und bei der spektakulären Madlochabfahrt (fünf Kilometer durchgehende, sehr anspruchsvolle Piste).

Informationen sind unter www.lech-zuers.at oder unter der Telefonnummer +43-5583-21610 zu finden.

Der Weiße Sc huss
Das älteste der drei Rennen findet am 9. und 10. März 2007 bereits das 26. Mal statt. Etwa 600 Teilnehmer bestreiten jährlich die zwölf Kilometer lange Volksabfahrt im Skigebiet Flims Laax Falera. Die Strecke führt vom Start in La Siala auf 2.800 Meter nach Flims auf 1.100 Meter. Die Fahrer der Kategorie Elite suchen in perfekter Hocke die Ideallinie. Beim Sprung über ein eingebautes Hindernis sammeln sie Zusatzpunkte. Die "Plausch-Fahrer" nehmen das Rennen gemütlicher und begeistern teilweise in originellen Kostümen das Publikum. Kinder starten auf einer verkürzten Piste.

Informationen gibt es unter www.weisser-schuss.ch oder unter +41-81911-1224.

Der Weiße Rausch
Ein Spektakel im Schnee erwartet Teilnehmer und Zuschauer am 21. April 2007. Die Veranstaltung beginnt am späten Nachmittag, wenn die Pisten für " normale" Wintersportler gesperrt sind. Um 17 Uhr ist der Massenstart am Vallugagrat auf 2650 Metern. Mehrere hundert Skifahrer, Snowboarder und Telemarker setzen sich in Bewegung. Vor ihnen liegt eine neun Kilometer lange Abfahrt und 1.300 Höhenmeter. Im Strecken- und Zielbereich sind Hindernisse eingebaut, die zum Teil außergewöhnliche Rutsch- und Sprungtechniken erfordern. Bisherige Rennzeiten liegen bei acht Minuten.

Informationen bekommen alle Interessierten unter www.stantonamarlberg.com oder unter +43-5446-22690.