Vom 15. bis 17. Dezember 2006 findet in Kaprun der ultimative Snowboard-Event nur für Frauen statt. Weil in St. Moritz zu wenig Schnee liegt, treffen sich die besten Snowboarderinnen der Welt nun im Gletscher Park am Kitzsteinhorn zum 4. Roxy Chicken Jam Europe. Gefightet wird um satte 20.000,- Euro Preisgeld und um Punkte der Women's TTR World Tour.

Viel Aufwand für die Sicherung der Austragung
Die Veranstalter des Roxy Chicken Jam Europe 2006 beweisen Mut, Organisationsstärke und Idealismus! Als Austragungsort vorgesehen war eigentlich die Destination Engadin/St. Moritz, wo zu hohe Temperaturen für Schneemangel sorgen. Statt den "Roxy Chicken Jam" einfach abzusagen, haben die Veranstalter die riesige Mehrarbeit auf sich genommen und den Event 10 Tage vor dem Start ins österreichische Kaprun verlegt, die Ski- und Snowboardmetropole im Salzburgerland.

Jam-Organisatorin Tina Birbaum
"Für Roxy war von Anfang an klar: Das Wichtigste ist, dass der Wettkampf stattfindet, auch wenn die Verlegung der Veranstaltung äußerst kurzfristig vorgenommen werden muss", so die Jam-Organisatorin Tina Birbaum. "Umso mehr freuen sich jetzt die Fahrerinnen auf den Start und wir uns mit ihnen!"

Kaprun, das neue Park-Paradies
Kaprun ist für ein vorweihnachtliches Sporthappening mit internationalen Snowboard-Queens ein idealer Ersatzort, dank seiner idyllischen Lage in den Pinzgauer Bergen und dem schneesicheren Gletscher am Kitzsteinhorn. Kaprun eignet sich besonders gut, weil für die Saison 2006/07 der bestehende Snowpark auf sagenhafte 30.000 Quadratmeter vergrößert wurde, und zwar durch den Hersteller Mellow Constructions - Garant für Snowparks der Superlative.

Perfekte Bedingungen
Der Gletscher Park, in welchem der "Roxy Chicken Jam" stattfindet, ist mit einer Höhe von 2.900 Metern der höchstgelegene Abschnit t, hat eine Länge von 200 Metern und verfügt - Gletscher sei Dank - über eine optimale Schneeunterlage. "Da in Kaprun schon mehrere internationale Snowboard-Events über die Bühne gingen, werden sich die besten Snowboarderinnen der Welt hier bestimmt wohlfühlen und ihr volles Können zeigen", ist Rainer Edlinger überzeugt, Verantwortlicher der Europa Sportregion.

Die Girls erobern die Snowparks
Bei gemischten Contests sind die Snowparks meistens auf die physischen Möglichkeiten der Männer zugeschnitten. Die weiblichen Fahrerinnen haben dabei das Nachsehen. Darum haben Damenkleider-Hersteller Roxy, Mellow Constructions und Roxy-Chicken-Jam-Gesicht Tina Birbaum vor vier Jahren Snowboard-Contests nur für Frauen ins Leben gerufen: Die "Roxy Chicken Jams". Dabei sind die Snowparks auf die Frauen abgestimmt und für sie damit besser zu fahren - die Performance der gezeigten Tricks wird deutlich besser, wo von nicht nur die Fahrerinnen profitieren, sondern auch das Publikum.

Zwillingsevents Roxy Chicken Jams
Die reinen Girl-Jams haben sich derart bewährt, dass seit vergangenem Jahr eine Women's Ticket To Ride (TTR) World Tour mit integrierter Weltmeisterschaft durchgeführt wird, die in der kommenden Saison bereits über ein Dutzend Wettkämpfe umfasst. Die "Roxy Chicken Jams" in Kaprun (15. bis 17. Dezember 2006) und in Park City Mountain Resort in Utah in den USA (22. bis 25. März 2007) sind die größten und bedeutendsten Events dieser Tour. In Utah wird - nach vergangenem Frühling in St. Moritz - zum zweiten Mal überhaupt eine TTR-Weltmeisterin gekürt.

Jamming im Gletscher Park
Der Slopestyle-Wettbewerb im Gletscher Park am Kitzsteinhorn in Kaprun wird im beliebten Jam-Modus durchgeführt: Die Boarderinnen befahren den Snowpark nach eigener Inspiration, und zwar so oft sie wo llen. Dabei zeigen sie ihre besten Tricks auf den Elementen aus Schnee, Kunststoff und Metall - den Kickern, Hips, Funboxes und Rails (Rampen, Schanzen, Geländer usw.).

Raum für Kreativität
Dieser Modus lässt der persönlichen Kreativität Entfaltungsmöglichkeiten, weil die Tricks nicht gleich auf Anhieb klappen müssen. Die besten Durchgänge werden von der Jury gewertet. Bei der Bewertung wird darauf geachtet, wie die Fahrerin die einzelnen Elemente nutzt, welche Tricks sie macht und wie sie diese ausführt.

Frei werdende Plätze werden aufgefüllt
Die Main Session am Samstag bestreiten 25 eingeladene Fahrerinnen aus elf Nationen - zusammen mit den besten fünf aus der Qualifikation vom Freitag, für die 30 Startplätze vorgesehen sind. Diese Plätze sind natürlich längst vergeben. Interessierte Girls jedoch sollen sich am Freitagmorgen beim Raceoffice me lden. Frei werdende Plätze werden nämlich wieder aufgefüllt.

Lieber Fun als Preise
Zum Finale treten schließlich noch acht Fahrerinnen an. Der Gewinnerin winken attraktive 20.000 Euro, wertvolle Punkte für die Women's TTR World Snowboard Tour und eine original Gibson-Gitarre zum Jammen neben der Piste, gesponsert von Gibson. Doch "viel wichtiger als die Preise ist der Spaß am Mitfahren", sagt Sina Candrian aus Flims, die amtierende Juniorenweltmeisterin in der Disziplin Big Air. "Und Gitarre spielen kann ich eh nicht."

Pistenstars und Weihnachtssterne
Die "Roxy Chicken Jams" sind das Highlight der Snowboarderinnen-Szene. Dies macht die Liste der Teilnehmerinnen mehr als deutlich. Für das Rampenlicht in Kaprun werden die WTTR-Weltmeisterin des vergangenen Jahres, Cheryl Maas aus Holland, dann die Top-Favoritin Natasza Zurek aus Kanada und die Olympia-Dritte Kjersti Buaas aus Norwegen erwartet. Neben weiteren Stars darf sich das Publikum auf Tara Dakides aus den USA freuen, die Legende im Frauen-Snowboarden schlechthin. Die Österreicherinnen Lisa Filzmoser aus Wels, Kathrin Gappmayr aus Bad Dürnberg und Claudia Fliri aus Kramsach werden versuchen, sich vor ihrem heimischen Publikum in Szene zu setzen. Aus Deutschland kommt die Müncherin Silke Mittermüller, aus der Schweiz die Zürcherin Tina Ramholt sowie Sina Candrian, die vergangene Saison in St. Moritz den glänzenden vierten Rang belegte.

Weitere Informationen gibt es unter www.chickenjam.com.