© Markus Hahn
Wintereinbruch in den Alpen! Es wird nochmal richtig kalt. Am Mittwoch den 16. Mai erreichen die Temperaturen auf einer Höhe von 2000 Metern nur minus 5 bis minus 2 Grad. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1300 bis 700 Meter. Es schneit und regnet zum Teil kräftig. An Christi Himmelfahrt und zum Wochenende wird es dann wieder etwas milder. Die Temperaturen steigen auch in den Bergen wieder über Null Grad. Für die noch geöffneten Skigebiete sind das beste Voraussetzungen für ein perfektes Skiwochenende. Die Pisten werden eine frische Schneedecke bekommen.

Gletscherskifahren in Österreich

Am Dachstein-Gletscher ist wegen stürmischer Bedingungen am Mittwoch den 16. Mai kein Liftbetrieb möglich. Die Pisten sind derzeit geschlossen. Die Schneehöhe beträgt 520cm. Am Hintertuxer Gletscher sind 14 Liftanlagen in Betrieb. Bei einer Schneehöhe von 375cm stehen Skifahrern und Snowboardern 62km präparierte Piste zur Verfügung. Auch am Stubaier Gletscher laufen die Lifte. Dabei kann zwischen 13 verschiedenen Pisten gewählt werden. Die Schneehöhe liegt hier am Berg bei 350cm. In Kaprun am Kitzsteinhorn herrschen ebenfalls gute Skibedingungen. 44 Prozent der Pisten sind geöffnet. Es liegen 230cm Schnee am Berg, davon sind 20cm Neuschnee. Am Kaunertaler Gletscher laufen 6 Lifte und bringen Skitouristen auf die 33 geöffneten Pistenkilometer.



Frühlingsskifahren in der Schweiz

Auch in der Schweiz regnet und schneit es am Mittwoch heftig. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 600 und 1000 Metern, steigt in den nächsten Tagen aber wieder an. Die noch geöffnete Skigebiete: Skigebieten Engelberg, Zermatt, Pontresina, St. Moritz, Les Diablerets und Beckenried-Klevenalp haben noch genug Schnee auf den Pisten, um bestes Frühlingsskifahren anzubieten. In Engelberg wird eine Schneehöhe von 580cm angegeben. Auf den übrigen Bergen liegen zwischen 140 und 170cm Schnee.

Hier findet ihr alle aktuellen Schneehöhen
Hier geht´s zu den Powderalarms