© Head
Beim einzigen Training der Herren vor dem Abfahrts-Finale in Schladming am 14. März hat Titelverteidiger Didier Cuche seine Ambitionen auf den fünften Weltcup-Sieg in der Abfahrt untermauert.

Kröll und Feuz zurück

In 1:50,70 Minuten fuhr Cuche klar die schnellste Zeit. Dominik Paris (ITA) und Hannes Reichelt (AUT) waren auf den Plätzen zwei und drei bereits eine knappe Sekunde hinter dem Altmeister. Der aktuell Führende im Ranking Klaus Kröll wurde als 15. gewertet, das würde ihm zum Gewinn der Kugel im Ernstfall nicht reichen. Gesamtweltcup-Aspirant Beat Feuz wurde nur 20. Deutsche Fahrer haben sich für das Finale nicht qualifiziert.

Weirather fährt Bestzeit

Bei den Damen steht Lindsey Vonn als Abfahrts-Champion bereits fest, im Test zum Finale stand die Amerikanerin aber nicht ganz oben. Mit 0,29 Sekunden Vorsprung setzte Tina Weirather aus Liechtenstein eine deutliche Bestzeit, gefolgt von Julia Mancuso. Vonn auf Platz drei lag bereits 1,01 Sekunden zurück. Maria Höfl-Riesch belegte Rang zehn, Viktoria Rebensburg wurde 17.