Das sagt der Hersteller:

S1 findet alle deine Freunde. Das S1 gibt einen klaren Überblick über die gesamte Verschüttetensituation. Das erleichtert, richtige Entscheidungen zu treffen, denn alle Freunde werden auf dem Bildschirm angezeigt.

Das sagt die DAV-Sicherheitsforschung:

Drei-Antennengerät, das mit mehreren Softwareupdates weiterentwickelt wurde.

Signalsuche:
Das S1 von Ortovox besitzt mit 48 Meter Reichweite in x-Richtung und 28 Meter in y-Richtung insgesamt eine gute Leistung, die Reichweite in z-Richtung fällt deutlich ab
und führt zu einem akzeptablem Ergebnis.

Grobsuche:
Das Annähern auf der Feldlinie ist bei senkrechtem wie waagerechtem Sender jetzt gut möglich, wenn man sich an die Arbeitsweise des Gerätes gewöhnt hat und bis auf 30 Meter angenähert hat. Darüber, im Bereich des Erstempfangs, fällt eine Annäherung oft schwer. Eine nicht korrekte Richtungsweisung kann verwirren. Das Gerät darf nicht zu hektisch geschwenkt werden, kleinere Schwankungen des Verschüttetensymbols im Display müssen vom Anwender ignoriert werden.

Feinsuche:
Sehr gut funktioniert der Feinsuchmodus des Geräts. Die optische Anzeige und die akustischen Signale wirken unterstützend und sind fein differenziert. Die Reichweite der dritten Antenne ist für eine Verschüttungstiefe von bis zu 2,5 Metern gut. Die Anzeigegeschwindigkeit des aktuellen Distanzwertes ist gut.

Mehr-Personen-Verschüttung:
Sehr gut ist die Information über Anzahl und Entfernung der Sender bei der Erkennung einer Mehr-Personen-Verschüttung. Das Ausblenden einzelner gefundener Sender funktioniert schnell und zuverlässig. Das Erkennen eines weiteren Senders
kann Schwierigkeiten bereiten. Das tritt besonders bei der Erkennung bestimmter Geräte auf (Pieps/Freeride und Ortovox/F1 mit langer Sendetaktung). Auch beim S1 ist die reichweite nach dem Markieren eingeschränkt. Leider besitzt das S1 keinen automatischen Analogton, der ein „digitales Übersehen“ eines Senders erkennbar macht. Der Anwender kann
aber manuel in den Analog-Modus wechseln. Die Lage der im Display abgebildeten Verschütteten entspricht nicht der tatsächlichen Position der Opfer im Lawinenfeld, was durch die Abbildung suggeriert wird. Ähnlich einem Computerprogramm kam es bei Übungen ab und zu zum "aufhängen" des Geräts. Vor allem, wenn viele Geräte im Empfangsbereich liegen oder wenn von Senden auf Empfangsbetrieb gewechselt wird. Als Lösung kann das Gerät nur aus- und wieder eingeschaltet werden.

Ortovox S1 kaufen? Hier sind die Angebote in unserem Shop-Bereich.

[Technik:digital][Antennen:3][Preis (UVP): 300€]

Hier geht es zum LVS-Test 2012 vom Deutschen Alpenverein.