Der X Over Ride in der Skiregion Zell am See - Kaprun ist seit 8 Jahren ein Treffpunkt für die Freeride und Freestyle Szene am Kitzsteinhorn. In diesem Jahr dreht sich wieder alles rund ums Freeriden, wenn sich Skifahrer und Snowboarder vom 22. bis 25. März beim Bigmountain-Contest zum Kräftemessen begegnen. Erstmals gilt der Wettbewerb als 3-Star-Qualifier zur Freeride World Tour. Ein besonderer Anreiz für Top-Rider und Riderinnen aus aller Welt, denn bei der weltweit bedeutendsten Freeride-Tour geht es um wichtige Punkte für das Overall-Ranking und natürlich um den Gewinn der Preisgelder.

X Over Ride als 3-Star-Qualifier zur Freeride World Tour

Optimale Bedingungen für ein gelungenes Freeride Event versprechen der schneereiche Winter mit feinem Powder und die vielfältigen Freeride Routen am Kitzsteinhorn. Erstmals im Rahmen der Freeride World Qualifier (FWQ) Tour sind beim X Over Ride 2012 zwei Runs an zwei Tagen an den Hängen des Geißstein (23.03.) und im Bereich Lakarschneid-Langwied (24.03.) geplant. Die limitierten Startplätze werden unter Beachtung des aktuellen Rankings der Freeride World Tour zugeteilt. Die Registrierung zum X Over Ride 2012 FWQ*** erfolgt zentral auf der Website der Freeride World Tour; in gleicher Weise wie bei allen Freeride World Qualifiern. Eine Chance für alle, die noch nicht in der Rangliste der Freeride World Tour platziert sind, bietet sich am 17. März 2012 am Kitzsteinhorn im Bereich der Kristallbahn. Dort findet ein offener X Over Ride Qualifier statt, bei dem es Startplätze für die FWQ*** Haupt-Wettbewerbe zu gewinnen gibt.

Ice Camp, Lawinensuchfeld, Snowpark

Entspannen vor, während und nach den Wettkämpfen kann man sich an der Ice-Bar in den imposanten, mit riesigen Eis-Kunstwerken gestalteten Show-Iglus des Ice Camps am Kitzsteinhorn. Wer seinen Umgang mit dem LVS-Gerät, Sonde und Schaufel für den Ernstfall trainieren möchte, kann das jederzeit im PIEPS-Lawinensuchfeld gleich neben dem Ice Camp tun. Und all jenen, die nach der Freeride Action noch immer nicht genügend Adrenalin im Blut haben, bietet der Snowpark die Möglichkeit, sich auszutoben und an neuen Tricks zu feilen.



Freeride XXL am Kitzsteinhorn

Das Kitzsteinhorn bietet sich mit seinen vielfältigen Freeride-Flächen und seiner Schneesicherheit für einen Wettbewerb dieser Art geradezu an. Der Gletscher in der Region Zell am See - Kaprun gilt schon lange als einer der Freeride-Hotspots der Alpen. Weite Powderfelder, Cliffjumps, kupierte Hänge und natürliche Pipes: Das Kitzsteinhorn hat einiges zu bieten, was Freerider-Herzen höher schlagen lässt. Seit das Kitzsteinhorn fünf neue Freeride-Routen unter dem Slogan „Freeride XXL“ ausgewiesen und mit einem Beschilderungssystem versehen hat, sind die Tiefschneehänge auf Österreichs erstem Gletscherskigebiet noch beliebter geworden. Im Vordergrund stehen stets die Aufklärung über alpine Gefahren und der Appell an die Eigenverantwortung. An den Freeride Info Points am Einstieg der fünf Routen kann sich der Rider dann mittels einer topografischen Karte letzte Informationen holen, zum Beispiel über die Steilheit des Hanges, Gefahrenstellen, die schönste Linie und Sicherheitshinweise.

Anmeldung und Infos auf www.x-over.at