Ergiebige Schneefälle im Januar und frostige Temperaturen im Februar sorgen derzeit für gute Laune in der Allgäuer Freestyle Szene. Die Snowparks in Oberstdorf und im Kleinwalsertal glänzen mit optimalen Bedingungen. Der ständige Neuschnee stellte die Parkbauer vor einige Herausforderungen, immer wieder wurden die Anlagen zugeschneit und mussten erneut ausgeschaufelt werden. So konnte man jedoch aus dem Vollen schöpfen und ein Freestyle-Areal unterhalb der Mittelstation kreieren, das sich mit internationalen Snowparks messen kann.

Neues Konzept

Im Vergleich zu den Vorjahren wurde der Schwerpunkt auf den Bau von Kickern gelegt, die in Lines fahrbar sein sollten, doch auch an lange und vielseitige Jib-Lines wurde gedacht. Snowboardprofi und Headshaper des Almdudler Fellhornparks Friedl May veranlasste die angepasste konzeptionelle Ausrichtung des Parks und zeigt sich zufrieden mit dem Resultat: „Soweit ich mich erinnern kann gab es am Fellhorn nie so viele unterschiedliche Obstacles, und das sehr positive Feedback aus der Szene bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“


Zielsetzung war ein Layout, das in puncto Sicherheit und Vielseitigkeit alle Anforderungen an einen modernen Snowpark erfüllt und dabei Einsteigern und auch Profis ideale Bedingungen bietet. Zurzeit stehen Freeskiern und Snowboardern insgesamt sieben Lines mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zur Verfügung. Neu sind z.B. die Kickerline und die „Jib-Air-Line“ mit Obstacles die sich genauso für Sprünge wie für Slides eignen. Eine weitere Neuerung ist die „Easy Jib Line“, die Anfängern den Einstieg in den Freestylesport erleichtern soll. Der frisch angelegte 16-Meter Pro Kicker bietet erfahrenen Ridern perfekte Shootingbedingungen.

Gute Freestyle Infrastruktur

Marketingleiter Jörn Homburg von „Das Höchste - Bergbahnen Oberstdorf Kleinwalsertal“ ist erfreut über die Entwicklung der Freestyle Infrastruktur in der Region: „Mit dem Almdudler Fellhornpark, dem Crystal Grund Snowpark Kleinwalsertal und der neuen Superpipe am Nebelhorn bieten wir dem jungen Publikum ein abwechslungsreiches Angebot an modernen Sportstätten. Wir haben schon früh begonnen die neuen Spielarten des Wintersports zu fördern und werden auch in Zukunft in Freestyle investieren.“

Aktuelle Infos findet ihr auf www.fellhornpark.de