© Maxim Balakhovskiy
Freeskiing-Fans auf der ganzen Welt werden sich den Termin im Kalender rot anstreichen. Vom 1. bis 9. September 2012 findet im Valle Nevado in Chile die zweite Auflage des Swatch Skiers Cup statt. Der internationale Wettkampf verspricht Spannung und spektakuläre Duelle.

Team Americas gegen Team Europe

Wie bereits bei der ersten Edition des Wettbewerbs tritt ein Team Americas gegen den Titelverteidiger Team Europe an. Die Mannschaften bestehen aus jeweils acht Mitgliedern, die bis Ende März bekannt gegeben werden. Im direkten Duell messen sich die weltbesten Freeskier in den Disziplinen Big Mountain Freeride und Backcountry Slopestyle, um dem Publikum einen Mix aus natürlichen Kickern, Cliffs und weichen Powder-Landungen zu bieten und Punkte für ihr Team zu sammeln. Der Titel ging vergangenes Jahr an das Team aus Europa, welches den Konkurrenten mit 14 zu 10 Punkten bezwang.

Mark Abma und Sverre Liliequist führen die Teams an

Die Mannschaften werden von den Freeskiern Mark Abma (Team Americas) und Sverre Liliequist (Team Europe) zusammengestellt und angeführt. Mark Abma (31) hat für seine Freeskiing Performance in großen Filmproduktionen zahlreiche Awards erhalten, inklusive dem Powder Video Award der besten Male Perfomance in 2005 und 2007. Der in Whistler (CAN) wohnhafte Captain des Team Americas 2011 und 2012 bemerkt: "Meine Erfahrung als Captain vom Team Americas letztes Jahr gab mir einen Vorgeschmack auf den einzigartigen Teamgeist beim Swatch Skiers Cup. Ich war zwar kurz vor dem Event noch verletzt, aber die Jungs dann zusammenzubringen und das Team gegen Europa in den Wettkampf zu führen, ist etwas sehr spezielles im Schneesport. Wir haben unsere Mission im letzten Jahr nicht erfüllt und sind deshalb umso motivierter die Siegertrophäe dieses Jahr nach Hause zu bringen."



Der schwedische Freeskier Sverre Liliequist (39) war bereits 2011 Mitglied des Team Europe und gehört zu den besten Ridern der Freeride World Tour (3. Platz im Overall Ranking 2009). Liliequist erklärt: "Für die Rider war die erste Ausführung eine großartige Erfahrung und ich fühle mich geehrt, 2012 als Captain zurückzukehren. Ich habe bereits ein paar Jungs im Visier, die ich gerne im Team hätte und bin mir bewusst, dass wir die besten europäischen Fahrer brauchen, um die Trophäe in unseren Reihen halten zu können. Ich zweifle keine Sekunde daran, dass das Team Americas auf Revanche brennt."

Format und Regeln bleiben unverändert

Die bei der ersten Ausführung im letzen Jahr eingeführten Regeln wurden sowohl von Fahrern und Judges als auch vom Publikum einstimmig gutgeheissen und bleiben für den Swatch Skiers Cup 2012 unverändert:
  • Disziplinen: Big Mountain Freeride und Backcountry Slopestyle.

  • Zwei Runden von acht Heats pro Disziplin; entspricht einem Total von vier Runden und 32 Gesamtpunkten.

  • Die Rider duellieren sich im direkten Vergleich in einer Serie von Heats (1 Punkt pro Heat für den Sieger) und jeder Rider muss an allen vier Runden teilnehmen.

  • Die Zusammenstellung der Rider für jeden Heat wird mittels Auslosung festgelegt. Das Team mit den meisten Punkten behält die Swatch Skiers Cup Trophäe für ein Jahr.


  • Event Organisator Nicolas Hale-Woods hat große Erwartungen: "Nach dem Erfolg des ersten Swatch Skiers Cup sind wir begeistert im September 2012 für die zweite Edition ins Valle Nevado zurückzukehren. Unsere beiden erfahrenen Captains Mark und Sverre werden jetzt ihre Teams zusammenstellen, und ich bin überzeugt, dass wir auch dieses Mal großartige Action in Chile sehen werden."



    Publikumsbeteiligung erwünscht

    Ein Rider pro Team wird per Publikumsabstimmung ermittelt: Die Captains werden eine Liste mit jeweils 10 Skifahrern bekanntgeben, aus welchen derjenige mit den meisten Stimmen ins Team aufgenommen wird. Die übrigen Rider werden von den Captains ausgewählt. Einen Trip nach Chile als "Social Media Reporter" kann man auch gewinnen, hierfür wird vom Veranstalter Mitte Februar ein Blogging Wettbewerb lanciert, um einen geeigneten Kandidaten ausfindig zu machen.

    Weitere Infos findet ihr auf
    www.swatchskierscup.com