Die weltgrößte Messe für den Wintersport war die ispo 2012 - entsprechend haben alle Hersteller ihre Neuheiten und Innovationen für die neue Saison in München vorgestellt. Skiinfo war vom 29 Januar bis zum 1. Februar auf der Messe, um die neusten Modelle und Technologien für euch herauszufinden. Im ersten Review dreht sich bei uns alles um die Hartware, also um Ski, Bindungen, Schuhe und Stöcke.

Der schwache Winterauftakt kostet Geld


Eines lässt sich für alle Hersteller konstatieren: der schneearme November und Dezember haben Geld gekostet. Wo 2010 im Weihnachtsgeschäft Wintersportartikel en masse konsumiert wurden, da klingelte die Kasse der Händler 2011 nicht. Daher wird eine schwache Nachorder erwartet, die die Erwartungen der Industrie drückt. Dass der Winter jetzt brummt, hilft kurzfristig leider wenig. Grundsätzlich haben viele Hersteller aber viel Neues zu bieten - und damit auch Grund zu Optimismus.

Trend: Pisten-Rocker


Ganz groß schrieben viele der Ski-Hersteller Rocker-Modelle für die Piste. Mit neuen Setups oder Hybrid-Modellen werden die leicht drehbaren Ski laufruhiger, zudem werden Vibrationen in verschiedenen Modellen durch Inlays im Vorderski speziell abgefangen. Die Herangehensweise ist unterschiedlich, spannend werden diese Ski aber in jedem Fall. Auch preislich ist viel möglich, wobei die meisten Hersteller ihre Top-Modelle im hohen Preissegment in den Vordergrund stellten.

Freeski: Raum für neue Shapes


Auch im Freeride-Bereich war auf der ispo einiges zu sehen, neue Shapes und Designs wie der überaschende Gewinner des Overall Ski ispo-Awards von Dupraz Ski, den ihr in unserem Rückblick natürlich auch sehen werdet. Klickt euch durch die reviews zu den verschiedenen Herstellern - noch mehr Infos bekommt ihr in der Bildergalerie zur ispo 2012.

Zum ersten ispo - Highlight

 



Alle ispo-Neuheiten im Outdoor-Bereich findet ihr auf unserem Partnerportal www.bergleben.de