© Rolex/Kurt Arrigo
Die Absage des letzten Trainingslaufes in Kitzbühel hat nichts geholfen: Starke Regenfälle am Donnerstag vor dem Rennen und Schneefall am Morgen des 20. Januar ließen der Jury keine Wahl, als den Super-G auf der Streifalm abzusagen. Hinter den verbliebenen Rennen steht auch ein Fragezeichen. Hält die Streif?

Tickets sollen gültig bleiben

Die Absage war kurz und schmerzlos: "Aufgrund des Regens während der Nacht, der momentanen Wettersituation sowie der Wettervorsage hat die Jury beschlossen, den heutigen Super-G abzusagen", hieß es. Kleiner Trost für alle Fans: Die Tickets vom Super-G sollen auch für den Samstag, den Tag der Abfahrt, ihre Gültigkeit behalten. Die Absage erhöht die Chancen für die Austragung der Königsdisziplin, der Streif-Abfahrt. Noch offen ist, wie viel Schaden die Piste durch den Regen davongetragen hat.