© Alexis BOICHARD/AGENCE ZOOM
Mit Spannung wurde am 23. November das erste Training der Herren in Lake Louise erwartet, denn der Testlauf ist die erste echte Standortbestimmung in den schnellen Disziplinen. Doch dann passierte, was man in Europa sehnlichst erwartet: Es schneite heftig (30 cm - Powderalarm bei Skiinfo) - das Training fiel aus. Das ist jedoch nicht die einzige Nachricht aus Kanada.

Mario Scheiber fliegt nach Hause

Eigentlich sollte es ein Comeback werden für Mario Scheiber: Der Österreicher wollte in Lake Louise wieder angreifen. Das steht nun nicht mehr zu Debatte, beim Training in Vail zog sich Scheiber eine Rückenverletzung zu. Die Schmerzen blieben trotz Behandlung - damit ist an einen Start in Kanada nicht zu denken. Der Speed-Spezialist wird nun in der Heimat darauf hin arbeiten, in Gröden wieder fit zu sein.

Jankas Start nicht sicher

Rückenprobleme hat auch Carlo Janka aus der Schweiz: Der ehemalige Gesamtweltcupsieger plagt sich schon seit Wochen mit Schmerzen und hat sich jetzt zusätzlich noch einen Hexenschuss zugezogen. Daher kam ihm der Trainingsausfall entgegen, jeder Tag Schonung macht seinen Einsatz in Lake Louise wahrscheinlicher.

Skiinfo berichtet im Liveticker über den Ausgang der Rennen. Vorab könnt ihr in unserem Weltcup-Tippspiel euer Fachwissen beweisen und das Podium tippen.