„Skifahren, und das 365 Tage im Jahr“ - fast kein anderes Skigebiet in den Alpen kann mit diesem Slogan werben. Das Gletscherskigebiet am Hintertuxer Gletscher kann dies. Ganz hinten im Zillertal werden Ski und Snowboard nie weggesperrt - egal ob Winter, Frühling, Sommer oder Herbst - zu jeder Jahreszeit bietet der Hintertuxer Gletscher ein sehr abwechslungsreiches Pistenangebot.

Pisten in alle Himmelsrichtungen

Kurz nach den letzten Hotels des kleinen Ort Hintertux, starten die kapazitätsstarken Zubringerbahnen Richtung Sommerbergalm und Tuxer Fernerhaus. Schon aus dem Gletscherbus können wir die strahlend weißen Gletscherhänge und die perfekt präparierten Pisten an den Kaserer Liften erkennen. Nachdem wir mit dem Gletscherbus 3 die letzte Sektion hinter uns gelassen haben, stehen wir auf 3250 Meter über dem Meer und es passiert nicht selten, dass wir einen Moment verharren und dieses beeindruckende Panorama auf uns wirken lassen. Die Aussichtsterrasse auf der Bergstation bietet hier eine perfekte Fotogelegenheit!

Morgens am Osthang

Gegenüber erkennen wir die mächtige Olperer Spitze (3476m) und blicken auf die gleichnamigen Schlepplifte mit den perfekt präparierten Pisten. Dieser Osthang liegt bereits am Vormittag in der Sonne und so sind die Olperer Lifte oftmals ein erster Anlaufpunkt - die Pisten sehen einfach zu lecker aus, um sie links liegen zu lassen. Hier befindet sich aber auch der Funpark „Better Park Hintertux“ weswegen es hier nicht selten zu Wartezeiten kommt. Aber eines sei versprochen: Für diese Pisten lohnt sich das Warten!
Anschließend geht es weiter zum Schlegeis Sessellift. Hier befinden wir uns auf einem Südhang - das heißt, hier firnt der Schnee am frühesten auf. Oft gibt es zwischen 11 und 13 Uhr die besten Pistenbedingungen. Die Neigung der Abfahrt ist genau richtig für rasante, große Carvingschwünge und der Sessellift hilft dabei, wieder Kräfte für die nächsten Abfahrten zu sammeln.

Stärkung gefällig?

Direkt an der Bergstation der Schlegeisbahn befindet sich auch ein sehr schönes, kleines Gletscher-Restaurant. Aufgrund des beschränkten Platzangebots ist es ratsam, sich bereits etwas vor oder erst nach der Mittagszeit dort einzufinden. Anders als das große Selbstbedienungsrestaurant am Tuxer Fernerhaus geht es hier nämlich gemütlich und authentisch zu. Das wunderschöne Panorama Richtung Süden tut sein Übriges dazu.
Spätestens nach dieser kleinen Stärkung ist es aber Zeit, sich Richtung Kaserer Hänge aufzumachen. Die beiden Schlepper sind für uns das Highlight am Hintertuxer Gletscher. Kaserer 1 erschließt links und rechts der Lifttrasse zwei perfekte Carvingpisten, die von Breite und Gefälle genau richtig sind für mittellange Radien. Kaserer 2 ist etwas flacher, ermöglicht aber vor allem für Anfänger leichte und genussvolle Abfahrten.

Abseits der Piste

In der Wintersaison ist auch die etwas ältere Doppelsesselbahn „Lärmstange“ in Betrieb. Hier gibt es keine präparierten Abfahrten sondern lediglich Skirouten. Freerider und Powdercracks werden diesen „ruhigen“ Teil des Hintertuxer Gletschers lieben.
Etwas abseits vom Hintertuxer Gletscher gibt es auch ein kleines Winterskigebiet rund um das Tuxerjoch. Die Vierersesselbahn erschließt dabei zwei tolle Abfahrten, die aufgrund vieler Wellen und Kuppen für richtiges Abfahrtsfeeling sorgen. Wenn am Gletscher oben zu viel Betrieb ist, lohnt es sich hierher auszuweichen - oftmals ist dieser Bereich bereits Anfang November geöffnet. Von der Sommerbergalm oder vom Tuxerjoch starten auch die beiden Talabfahrten nach Hintertux. Nur als Skiroute ausgewiesen, sind sie nur für sichere Ski- und Snowboardfahrer geeigent. Anfängern und gemütlichen Skifahrern empfehlen wir eine Talfahrt mit dem Gletscherbus - die müden Beine werden es euch danken!

5 Dinge, die du am Hintertuxer Gletscher erlebt haben musst:

1. Genieße das Panorama auf der Terrasse der Bergstation des Gletscherbus 3.
2. Mache eine erste Abfahrt in der Sonne am Vormittag an den Olperer Liften
3. Sonnenski satt am Schlegeis Lift
4. Mittagessen auf der Gletscher Hütte mit traumhaften Panorama
5. Carving bis zum Umfallen an den Kaserer Liften

Zum Schluss ein kleiner Tipp:

Für alle diejenigen, die mit dem Hintertuxer Gletscher noch nicht genug haben: Wagt euch doch mal an die Zillertaler Gletscherrunde. An einem Tag von Hintertux ins Skigebiet Mayrhofen und zurück in das ewige Eis. Ein schneller Skibus und moderne Lifte machen diese einzigartige Skirunde möglich! Wir freuen uns auf eure Erlebnisberichte in unserem Forum!

Autor: Markus Hahn