© Deprez Photos
Die Meldungen über verletzte Skifahrer vor Saisonbeginn reißen auch in diesem Jahr nicht ab: Mit Justin Murisier erwischte es erneut einen Schweizer. Tobias Stechert überzeugte bei Speedrennen in Chile - er gewann dort zwei Abfahrten. Hier sind die Short-News.

Murisier verpasst Saison 2011/2012

Nächste Hiobsbotschaft für den Schweizer Skiverband: nach Ralf Kreuzer fällt auch Top-Talent Justin Murisier mit einem Kreuzbandriss für den kompletten Winter aus. Der Techniker, der vor allem im Riesenslalom bereits zur erweiterten Weltspitze zählte, verletzte sich beim Fußballspielen. Besonders bitter: Murisier hatte in der Vorbereitung mit guten Leistungen geglänzt.

Stechert in guter Frühform

Tobias Stechert scheint bereits gut in Form zu sein: Bei Speedrennen des South-America-Cups in La Parva (Chile) überzeugte der Deutsche und gewann beide Abfahrten. Ebenfalls schnell unterwegs waren Josef Ferstl und Andreas Sander. Stephan Keppler zeigte sich nur im Super-G als Dritter im Vorderfeld. Mit dabei waren vor allem das französische Team mit guten Fahrern wie Adrien Theaux und Yannik Bertrand, auch der Schweizer Daniel Albrecht absolvierte erstmals eine komplette Abfahrt nach seinem Sturz in Kitzbühel.

Roccaraso bereitet sich auf Junioren-WM 2012 vor

WM-Gold gibt es in der Saison 2011/2012 im alpinen Rennsport nur in Roccaraso (ITA). Dort finden vom 29. Februar bis 9. März die Junioren-Skiweltmeisterschaften statt. Der Skiort liegt in der Region L´Aquila in den Abruzzen. Bei der ersten Abnahme der Wettkampfstätten bestätigte die FIS ihren guten Eindruck. Mitte November steht die finale Inspektion an. Bei der Junioren-WM 2012 wird erstmals der Nations Team Event im Programm stehen.