Im Juni dieses Jahres bestiegen neun The North Face® Athleten aus den Bereichen „Outdoor“ und „Action Sport“ gemeinsam den Denali - besser bekannt als Mount McKinley - in der Alaskakette. Dabei waren sie füreinander Mentoren.

Erfolgreiche Expedition dank Erfahrungsaustausch

Ziel der Expedition war es, den Athleten aus den jeweils anderen Sportarten einen Einblick in die eigene Profession zu geben. Die Outdoor-Athleten waren daher während des Aufstiegs Mentoren für die Action-Sportler. Die Snowboarder und Skifahrer hingegen gaben den erfahrenen Höhenbergsteigern professionelle Ratschläge beim Abstieg. Mit von der Partie waren Conrad Anker, Jimmy Chin, Hilaree O’Neill, Emilio Previtali, Sage Cattabriga-Allosa, Ingrid Backstrom, Jim Zellers, Lucas DeBari, und Giulia Monego.
Rückblickend war die Expedition ein voller Erfolg: Acht von neun der Athleten schafften es auf den Gipfel. Lediglich Giulia Monego musste bedingt durch potentielle Frostbeulen an den Füßen umkehren. Der Rest der Gruppe konnte nach erreichen des Gipfels unter traumhaften Bedingungen
mit ihren Skiern zurück ins Lager auf etwa 5.200 Meter fahren.

Gute Zusammenarbeit bringt Spaß und Erfolg

Emilio Previtali nach der erfolgreichen Abfahrt: „Die Teilnehmer waren von ihrem Erfolg hellauf begeistert. Was man zu Beginn der Expedition nicht geahnt hätte, war, wie gut die Zusammenarbeit zwischen den zwei unterschiedlichen Athletenteams klappte. Wir wollten jedem Einzelnen die beste
Chance auf einen Erfolg ermöglichen - und hatten dabei richtig großen Spaß. Vor allem Sage und Lucas trugen sehr positiv zur Dynamik bei, indem sie vor allem für uns „alten“ Bergsteiger gute Coaches waren“.