Seit Mitte April ist es fix: Nicole Hosp (AUT) wird auf Ski, Schuh und Bindung von Fischer abfahren. Fischer gelang es, die Weltmeisterin von Are (SWE) und Gesamtweltcupsiegerin 2007 für die kommenden zwei Jahre, also bis 2013 zu verpflichten.

Wechsel nach zwölf Jahren
Nach mehreren Tagen Materialtest und reiflicher Überlegung entschied Hosp sich für den Markenwechsel: „Das Material funktioniert wirklich super. Es hat richtig Spaß gemacht, damit zu fahren. Der Wechsel nach zwölf Jahren fiel mir nicht leicht, aber schließlich musste ich mich entscheiden. Damit nehme ich eine neue Herausforderung an, die mich zusätzlich motiviert“, so Hosp nach ihrer Entscheidung. Mit diesem Schritt möchte die Österreicherin laut eigener Aussage „wieder an die früheren Erfolge anknüpfen“. Was erwartet sie sich dabei von Fischer? „Eine gute Aufnahme in das auch von außen betrachtete super Team“, so Hosp.

Ziel Gesamtweltcup
Fischer sieht die Neuverpflichtung als gezielten Schritt Richtung Gesamtweltcup „Mit Niki sind wir im Wettstreit um den Gesamtweltcup der Damen konkurrenzfähig. Sie kann in allen Disziplinen Top sein, daher stand sie auf unserer Prioritätenliste. Die große Kugel mit ihr zu holen, ist ganz klar unser Ziel“, freut sich Siegi Voglreiter, Rennsportleiter Fischer Sports, über das neue Mitglied im Team. Außerdem erhält Weltcupküken Jessica Depauli eine Markenkollegin, was das Team schön abrundet. Damit hält Fischer einerseits das jüngste Talent mit dem größten Potenzial und andererseits eine der weltbesten Athletinnen mit noch großer Zukunft.