Die Accessoires Sonnencreme und Sonnenbrille kamen am vergangenen Wochenende gut zum Einsatz, denn perfekter hätte der Contesttag gar nicht sein können. In den frühen Morgenstunden rissen die Wolken auf und machten Platz für blauen Himmel und Sonnenschein. 102 Snowboarder und Freeskier aus fünf Nationen pilgerten zum Crystal Ground - Snowpark Kleinwalsertal, um dem dritten Wir Schanzen Stopp beizuwohnen.

Heiß begehrte Wir Schanzen Punkte
Das super kreative und perfekt präparierte Setup stand bereit und wartete darauf, von den Fahrern geshreddet zu werden. Alle Rider gaben ihr Bestes, denn schließlich ging es neben Sachpreisen von Quiksilver, K2 Skis, Ride Snowboards und Activision auch um die heiß begehrten Wir Schanzen Punkte. Die vielen Zuschauer erlebten top motivierte Snowboarder und Freeskier, die an diesem Traumtag alles aus sich herausholten.

Die Kids legten die Messlatte hoch
Den Anfang machten die Kids, die in ihren drei Runs die Messlatte schon sehr hoch legten. Bestnoten auf den Boxen, Rails und anderen Obstacles bekamen Tjark Fritsch (GER) bei den Freeskiern und Tobias Müller (GER) bei den Snowboardern. Anschließend waren die Girls an der Reihe, ihre Kreativität und ihr Können zu zeigen. Nadine Härtinger (GER) konnte die Judges voll und ganz von sich überzeugen, weshalb sie neben den Wir Schanzen Punkten auch Sachpreise und Punkte der TTR World Snowboard Tour einstreichte. Für Sabrina Cakmakli (GER) hat sich die Anreise ebenso gelohnt, so dass sie am Ende ganz oben auf dem Freeski-Siegerpodest stand. Die Teilnehmer bei den Men hauten dann aber so richtig auf die Pauke. Snowboarder sowie Freeskier zeigten noch einmal eine starke Niveau-Steigerung. Im Finale konnte sich bei den Freeskiern letztendlich Sebastian Geiger (GER) durchsetzen, Marco Rinke (GER) überzeugte bei den Snowboardern. Er gewann neben Sachpreisen und den internationalen TTR Punkten eine Wildcard zum AM Contest Ride Shakedown in Garmisch-Partenkirchen.


Red Bull Best Trick Session
Bei der anschließenden Red Bull Best Trick Session gaben die Teilnehmer ordentlich Gas. Nach einigen Laps war der Sieg für Alex Beer (GER) mit seinem fs tailbluntslide bs 270 out beschlossene Sache. Auf diesem Special Obstacle konnten auch Johannes Rief (AUT) und Vincent Frey (GER) gleichermaßen die Judges für sich gewinnen. Schließlich teilten sie sich den Sieg, da sie einen nahezu identischen 270 on to slide to 630 off auf das Parkett gelegt haben. Die abschließende Siegerehrung komplettierte den perfekten Tag im Crystal Ground.

Feiern bis in die frühen Morgenstunden
Bei der Afterparty wurden die Sieger bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und zu den Klängen von DJ Wai-Kiki und DJ Albert Royal wurde das ein oder andere Kaltgetränk genossen.

Ohne Verschnaufspause geht's weiter
In zwei Wochen, am 05. März 2011, heißt es dann ab ins schöne Ländle Vorarlberg, um den NovaPark bei den Sajas Park Games zu shredden. Der XL-Park der Silvretta Montafon ist Schauplatz für den vierten Tourstopp der Quiksilver Wir Schanzen. Durch die Vielfalt der Obstacles wird für jeglichen Anspruch etwas dabei sein. Ohne Verschnaufpause geht es dann direkt über zur Afterparty in den Rush Club in Bürs, um den Contesttag Revue passieren zu lassen. Für eine volle Tanzfläche werden dabei MC Lix und DJ Masstricks sorgen.

Hier die weiteren Termine der Quiksilver Wir Schanzen 2010/2011:
05. März 2011 Sajas Park Games
NovaPark / Silvretta Montafon (AUT) / Swatch TTR two (2) Star Event

19. März 2011 Jungle Fever
Snowpark Heubach / Heubach-Thüringen (GER) / Swatch TTR two (2) Star Event

09. April 2011 Stubai Jam, Finale der Quiksilver Wir Schanzen
Moreboards Stubai Zoo / Stubaier Gletscher (AUT) / Swatch TTR three (3) Star Event