© OK GAP 2011 - Christian Stadler
Die WM ist vorüber - damit kommt naturgemäß die Zeit für eine Nachschau der Ereignisse in Garmisch-Partenkirchen. Was sportlich hängen bleibt, haben wir für euch zusammengefasst. Ein nicht immer ganz ernst gemeinter Rückblick - los geht es mit dem Abschneiden der Deutschen.

DSV-Bilanz: Ein Platscher in den Schnee
Susanne Riesch machte es besonders symbolhaft: Sie landete auf dem Bauch und rutschte noch ein gutes Stück den Zielhang hinab. Ohne anzukommen. Wieder eine Chance vertan. Spätestens jetzt hätten die deutschen Fans aufstecken sollen. Es sollte einfach nicht sein bei der Heim-WM.

Viel Pech
Dabei muss man den Deutschen Skiverband an einigen Stellen in Schutz nehmen. Für den Ausfall der Titelverteidigerin Katy Hölzl kann keiner etwas. So etwas passiert - hoffentlich wird der Grund für die schweren Rückenbeschwerden bald gefunden. Dass Topfahrerin Maria Riesch sich vor Super-Kombi und Abfahrt einen schweren Virus einfängt - bitter, aber dumm gelaufen. Dass Viktoria Rebensburg in ihrem Alter noch nicht in jedem Rennen ganz oben steht, sondern manchmal 'nur' Fünfte wird, ist der normale Prozess einer jungen, sehr talentierten Skirennläuferin. Und dass nach dem Ausfall von Stephan Keppler im Speedbereich bei den Herren für die Gastgeber nichts zu holen war, das haben wir vorher gewusst.



Der Druck frisst die Leistung
Schwieriger ist das Abschneiden in den technischen Disziplinen zu erklären. Maria Riesch sei davon ausgenommen, obwohl auch ihr der Druck im Slalom sehr stark anzusehen war. Auch sie hielt ihm nicht stand. Aber wo ist die Klasse der Slalom-Mannschaft geblieben? Neun von 30 Finalteilnehmerinnen stellte der DSV noch in Levi. Offenbar haben die Erwartungen die Sportler förmlich aufgefressen. Das merkte man auch Felix Neureuther an. Auf seinem Hang, wo er 'jeden Maulwurf kennt' setzte es zur WM eine kleine Blamage. "Du, wir zwei sind schon solche Trotteln", flüsterte ihm ein weitere Verlierer, Reinfried Herbst, ins Ohr. Dem ist leider nicht viel hinzuzufügen. In den kommenden Rennen wird sich zeigen, ob's ohne den WM Druck wieder geht. Schade um die schöne WM.