In unserem Schneebericht der Woche erfahrt ihr, wo es in der letzten Woche geschneit hat und wie es zur Zeit auf den Pisten aussieht. Diese Woche fielen bei sonnigem Wetter in den deutschen Skigebieten nur wenige Zentimeter Neuschnee. Es heißt also weiter warten. Freuen können sich Skifahrer jedoch über die meist immer noch guten Pistenverhältnisse.


Schneebericht: Deutschland
Die Alpine Ski WM steht in Garmisch-Partenkirchen in dieser Woche natürlich im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Auf eigene Abfahrten müssen Skifans jedoch nicht verzichten. Während Maria Riesch und Felix Neureuther auf der Kandahar Piste um die Medaillen kämpfen können Wintersportler auf der Olympia-Abfahrt ins Tal fahren. Die Schneehöhe beträgt am Berg 100cm. Auch Abseits des WM-Trubels können sich Wintersportfans auf den Pisten rund um die Zugspitze austoben. Die Pisten sind im guten Zustand und haben eine Schneehöhe von 200cm. Der meiste Neuschnee innerhalb von sieben Tagen wurde mit 10cm aus dem Skizentrum Simmelsberg gemeldet. In Hohenbogen und Klingenthal waren es jeweils 4cm.


Schneebericht: Österreich
Auch in Österreich wartet man auf frischen Schnee. Die Pisten sind in gutem Zustand, jedoch bleiben es harte Zeiten für alle Freerider. Ein paar Zentimeter Neuschnee wurden aus Sölden und dem Stubaital gemeldet. Die Gletscher konservieren den Schnee noch sehr gut, so liegen 260cm auf dem Mölltaler Gletscher. In Kaprun-Kitzsteinhorn sind es 175cm in höheren Lagen.


Schneebericht: Schweiz
Es ist sonnig im ganzen Land, aber es gab die ganze Woche über so gut wie keinen Neuschnee. Dennoch sind die Skibedingungen in den meisten Skigebieten gut. Beste Wintersportbedingungen werden aus Laax gemeldet: „Alle Anlagen sind in Betrieb, Talabfahrten Flims, Laax und Falera sowie Snowparks und Halfpipe sind geöffnet,“ sagt Britta Meier aus dem Büro für Marketing und Kommunikation. „Am Crap Sogn Gion haben wir ca 100cm Schnee und eine, gute, kompakte Unterlage.“