Ski-Weltmeisterschaften sind der Ort, wo Ski-Helden geboren werden. Bereits 33mal wurden alpine Goldmedaillen seit 1931 nach Deutschland vergeben, 102 Medaillen gab es insgesamt. Wir werfen einen Blick auf die deutschen Erfolge.

Christel Cranz: Erfolgreichste WM-Athletin aller Zeiten
Das erste große Kapitel der deutschen Erfolge gebührt der erfolgreichsten Teilnehmerin an Weltmeisterschaften aler Zeiten: Christl Cranz holte zwischen 1934 und 1939 12mal Gold und drei weitere Silbermedaillen. Besonders bejubelt wurde sie für ihren Kombinationserfolg 1936. Die Olympischen Spiele der Nazis galten zu dieser Zeit auch als WM. Cranz stürzte in der Abfahrt, stand wieder auf und holte dennoch in den zwei folgenden Slalomläufen 16 Sekunden auf - Gold. Ein fader Beigeschmack bleibt: Die Nazis nutzten die Popularität der Skifahrerin für ihre Zwecke und überhäuften Cranz mit Preisen. Ihre historische Leistung dürfte ein Rekord für die Ewigkeit bleiben.

Gold-Rosi steht an Nummer zwei
An Nummer zwei der Liste der erfolgreichsten WM-Teilnehmerinnen steht natürlich Rosi Mittermaier. Ihr Dreifacherfolg von 1976 machte sie zur 'Gold-Rosi' und damit zum Liebling der Nation. Zwei Goldmedaillen kann sonst nur noch Martina Ertl vorweisen - sie gewann Einzel-Gold in der Kombination von 2001 und Team-Gold im Jahr 2005.

1978: erfolgreiche Heim-WM
Medaillen gab es auch bei der letzten Heim-WM an gleicher Stelle im Jahr 1978. Damals sicherte sich Maria Epple Gold im Riesenslalom, Silber gab es für Irene Epple (Abfahrt) und Pamela Behr (Slalom), sowie bei den Herren für Michael Veith (Abfahrt) und Sepp Ferstl (Kombination). Mit fünf Medaillen wäre der DSV sicher auch 2011 zufrieden.

Chance für Riesch und Hölzl
2011 ging Deutschland mit zwei amtierenden Weltmeisterinnen ins Rennen, nachdem Maria Riesch und Kathrin Hölz 2009 Gold im Slalom und im Riesenslalom gewannen. Die Chance standen gut, sich im historischen Vergleich weit nach vorne zu schieben - doch das gelang nicht. Noch nicht. Denn 2013 holte Maria-Höfl Riesch Gold in der Super-Kombi und zog damit an Katja Seizinger vorbei, die "nur" einmal Gold und dreimal Silber auf ihrem Konto hatte. Höfl-Riesch holte insgesamt in ihrer Karriere zwei Mal WM-Gold, vier mal WM-Bronze, drei Olympiasiege und einmal Olympia-Silber.

Männer: Nie mehr als ein Titel
Bei den deutschen Herren ist die Erfolgsgeschichte kürzer. Nur acht von 33 deutschen Einzeltiteln wurden von Männern eingefahren, fünf davon bis zum Jahr 1939. Mehr als eine Goldmedaille gab es dabei für keinen Athleten zu holen. Die jüngere Ski-Geschichte ist nicht gerade gespickt mit deutschen Titelträgern. Die letzten drei Einzel-Champions waren Hansjörg Tauscher (Abfahrt 1989), Frank Wörndl (Slalom 1987) und Markus Wasmeier (Riesenslalom 1985). Sollte Felix Neureuther also tatsächlich Gold holen, dann wäre eine 22-jährige Durststrecke für den DSV beendet.

2005: Team-WM erfolgreich
Ein Novum gab es in der alpinen WM-Geschichte im Jahr 2005: Ein Mannschaftswettbewerb wurde aus der Taufe gehoben. Und die als Außenseiter gehandelten Deutschen verstanden den Modus am besten und holten - völlig überraschend - die Goldmedaille. Auch 2011 wird die Team WM wieder stattfinden, allerdings in einer völlig anderen Form.

Alle Weltmeister aus Deutschland:
Friedl Däuber (Slalom 1932)
Gustav Lantschner (Abfahrt 1932)
Franz Pfnür (Slalom 1934)
Hellmut Lantschner (Abfahrt 1939)
Josef Jennewein (Kombination 1939)
Ludwig Leitner (Kombination 1964)
Markus Wasmeier (Riesenslalom 1985)
Frank Wörndl (Slalom 1987)
Hansjörg Tauscher (Abfahrt 1989)
Team Event (Andreas Ertl, Florian Eckert, Felix Neureuther 2005)

Alle Weltmeisterinnen aus Deutschland:
Christel Cranz (12mal Gold in Abfahrt, Slalom, Kombination zwischen 1934 und 1939)
Lisa Resch (Abfahrt 1938)
Ossi Reichert (Riesenslalom 1956)
Heidi Biebl (Abfahrt 1960)
Rosi Mittermaier (Abfahrt, Slalom, KOmbination 1976)
Maria Epple (Riesenslalom 1978)
Katja Seizinger (Super-G 1993)
Miriam Vogt (Kombination 1993)
Martina Ertl (Kombination 2001)
Team Event (Martina Ertl, Hilde Gerg, Monika Bergmann-Schmuderer 2005)
Kathrin Hölzl (Riesenslalom 2009)
Maria Riesch (Slalom 2009)
Marie Höfl-Riesch (Superkombination 2013)