© Deprez Photos
Lotte Smiseth Sejersted aus Norwegen hat die Damen-Abfahrt der Junioren Ski-Weltmeisterschaften von Crans Montana für sich entschieden. Silber ging an Wendy Holdener aus der Schweiz, Bronze sicherte sich die Österreicherin Cornelia Hütter. Veronique Hronek belegte Rang zwölf.

Drei Zehntel trennen Gold und Silber
Favoritensieg für Norwegen: Lotte Smiseth Sejersted hatte bereits die beiden Trainingsläufe als Schnellste beendet, die Dritte der JWM 2010 raste am 1. Februar in 1:32,11 Minuten zu Gold. Wendy Holdener blieb 34 Hundertstel hinter der Norwegerin, weitere 0,35 Sekunden lag die Bronzemedaillengewinnerin Hütter zurück.

Hronek beste Deutsche
Beste Deutsche war - wie bereits in den Trainingsläufen - Veronique Hronek (SC Inzell/BPOL), die sich Platz zwölf sicherte. Michaela Schmotz vom SC Leitzachtal wurde 23., Iris Dorsch (SC Schellenberg) schied aus. Am 2. Februar dürfen die Deutschen erstmals auf Medaillen hoffen: Im Riesenslalom der Damen ist vor allem mit Lena Dürr zu rechnen.