© Head
Bei dem in Kitzbühel schwer gestürzten Hans Grugger ist die Aufwachphase eingeleitet worden. Erst danach wird sich herausstellen, ob der Skistar sprechen und sich bewegen kann. Das Ende des künstlichen Komas nach nur sechs Tagen ist allerdings ein gutes Zeichen.

Stars lassen Chamonix aus
Die WM-Generalprobe in Abfahrt und Super-Kombination findet ohne Carlo Janka statt. Der Schweizer Gesamtweltcupsieger des Vorjahres lässt nach Bormio erneut einen Stopp aus, um sich zu regenerieren. Ein weiterer Grund für die Entscheidung dürfte der haushohe Vorsprung von Ivica Kostelic in der Gesamtwertung sein - Janka hat kaum noch Chancen, seinen Titel zu verteidigen. Eine WM-Goldmedaille ist da schon ein naheliegenderes Ziel.

Bode fährt Heim
Auch Bode Miller hat dem Weltcup fürs erste den Rücken zugewandt - er feiert lieber den Geburtstag seiner Tochter in den USA. Ob Miller in Hinterstoder wieder zum Weltcup-Tross stoßen wird, ist noch unsicher. Auch Millers Teamkollege Ted Ligety wird in Frankreich fehlen, ihn zieht für die WM-Vorbereitung ebenfalls nach Hause. Für Benni Raich steht ebenfalls die WM-Vorberitung im Mittelpunkt, auch er sagte für Chamonix ab.

Vonn geehrt
Das Nationale Olympische Komitee der USA hat Lindsey Vonn zur Sportlerin des Jahres ernannt. Vonn wird diese Ehre zum zweiten Mal zuteil. Sie hatte im letzte Winter Abfahrtsgold bei den Winterspielen gewonnen und zudem im Weltcup die Konkurrenz beherrscht.