Der Nissan Freeride de Chamonix Mont-Blanc 2011 by Swatch fand gestern in Courmayeur auf der italienischen Seite des Mont Blanc statt. Ein starkes Aufgebot der 48 weltbesten Freerider kämpfte hier bei traumhaften Wetter um erste wichtige Punkte im Rennen um die Freeride-Weltmeistertitel der Freeride World Tour 2011.

Franzosen spielten Heimvorteil aus
Die Franzosen konnten ihren Heimvorteil ausspielen und holten sich beide Siege bei den Herren: Der dreifache Snowboard-Weltmeister Xavier de le Rue (FRA) setzte seine unglaubliche Siegesserie fort, während Freeskier Aurélien Ducroz (FRA) Athleten, Jury und Zuschauer mit einer sehr exponierten und dennoch sehr souverän gefahrenen Linie beeindruckte, die ihn ganz nach oben auf das Podium brachte. Bei den Freeskierinnen holte Angel Collinson (USA) den Sieg, während bei den Snowboarderinnen Anne-Flore Marxer (SUI/FRA) triumphierte.

Nissan Freeride de Chamonix Mont-Blanc 2011 by Swatch
Beim Auftakt-Event der Freeride World Tour 2011 (FWT) zeigten die weltbesten Freerider am Nordhang des Mont Fortin bei Courmayeur herausragende Freeride-Action. Obwohl es in den letzten Wochen nicht viel geschneit hatte - was auch die Verlegung der Veranstaltung von Chamonix nach Courmayeur erfordert hatte -, waren die Teilnehmer von den guten Schneebedingungen auf diesem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Face positiv überrascht. Der 300 Höhenmeter lange Hang ermöglichte Starts von drei verschiedenen Positionen und bot eine große Auswahl an Cliffs und Felsen aller Größen, so dass viele spektakuläre Sprünge und kreative Lines zu sehen waren.


Ski Herren
Bei den Freeskiern war es der Tag des Aurélien Ducroz (FRA). Der FWT-Weltmeister 2009 fuhr eine unschlagbare, schnelle Linie und stand selbst die größten Sprünge fehlerfrei. Adrien Coirier (FRA), der von einer zweijährigen Verletzungspause zurückgekehrt ist, und Reine Barkered (SWE) kamen ebenfalls sehr gut mit den Bedingungen zurecht und belegten am Ende Rang zwei und drei.

1. Aurélien Ducroz (FRA)
2. Adrien Coirier (FRA)
3. Reine Barkered (SWE)

Snowboard Herren
Auch bei den Snowboardern dominierten die einheimischen Franzosen. Der dreifache Freeride-Weltmeister Xavier de Le Rue (FRA) konnte seine Favoritenrolle bestätigen und holte sich in einem souveränen Auftritt mit einem schnellen, sauber gelandeten Double Drop und einer Straight Line den Sieg. Den französischen Dreifachtriumph bei den Snowboardern komplettierten Douds Charlet (FRA) und Aurelien Routens (FRA).

1. Xavier de Le Rue (FRA)
2. Douds Charlet (FRA)
3. Aurelien Routens (FRA

Ski Damen
Nachdem mit der amtierenden Weltmeisterin Ane Enderud (NOR) und der Vizeweltmeisterin Jess McMillan (USA) zwei der stärksten Freeskierinnen der vergangenen Saison verletzungsbedingt fehlten, war der Wettkampf bei den Damen völlig offen. Die Siegerin des ersten Laufs der Women’s Freeride World Tour 2011 letzte Woche in La Clusaz, Janette Hargin (SWE), belegte in Courmayeur Rang drei hinter Marja Persson (SWE). Den Sieg vor den beiden Schwedinnen holte sich Angel Collinson (USA).

1. Angel Collinson (USA)
2. Marja Persson (SWE)
3. Janette Hargin (SWE)

Snowboard Damen
Bei den Damen konnte die amtierende Weltmeisterin Aline Bock (GER), die auch den ersten Lauf der Women’s Freeride World Tour 2011 letzte Woche in La Clusaz gewonnen hatte, nicht an ihre Erfolge anknüpfen und stürzte nach einem guten Lauf bei ihrem letzten Cliff Jump. Stattdessen holte sich die Freestylerin Anne-Flore Marxer (SUI/FRA), die diese Saison mit einer Wild Card erstmals auf der FWT mitfährt, mit einem starken Auftritt den Sieg. Ursula Wohlschlager (AUT) und Nathalie Zenklusen (SUI) landeten auf den Plätzen zwei und drei.

1. Anne-Flore Marxer (SUI/FRA)
2. Ursula Wohlschlager (AUT)
3. Nathalie Zenklusen (SUI)