© Alain GROSCLAUDE/AGENCE ZOOM
Der Franzose Steve Missillier erblickte am 12. Dezember 1984 in Annecy das Licht der Welt und wuchs mit seinen zwei jüngeren Brüdern auf einer Farm in der Ortschaft Le Grand-Bornand auf. Als er sein erstes Paar Skier geschenkt bekam, war seine Leidenschaft für diesen Sport sofort entfacht.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
Missillier bestritt seine ersten FIS-Rennen 1999. Die ersten Einsätze im Europacup folgten im Januar 2003. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft im gleichen Jahr in Montgenèvre wurde er Fünfter im Slalom. Diese Leistung konnte er in den beiden folgenden Jahren vorerst nicht bestätigen und auch bei seinem ersten Weltcup-Rennen Ende 2004 blieb er ohne Resultat.

Etablierung in der erweiterten Weltspitze
Am 5. März 2006 fuhr Missillier beim Riesenslalom von Yongpong seinen dritten Einsatz im Weltcup und konnte mit dem 12. Platz seine ersten Weltcuppunkte erzielen. Er bestätigte seinen Aufwärtstrend in der Saison 2006/07 mit fünf Platzierungen unter den besten 15. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Åre fiel er jedoch bei seinem einzigen Start im Riesenslalom aus. Die Saison 2007/08 lief noch etwas besser: Mit sechs weiteren Platzierungen in den Weltcup-Punkterängen, darunter einem elften Platz in Kitzbühel, etablierte Missillier sich in der erweiterten Weltspitze. 2007/08 belegte er im Europacup mit zwei Siegen und einem dritten Platz den vierten Rang in der Slalomwertung.

Bester Franzose im Riesenslalom
Mit dem achten Platz im Slalom von Levi erreichte Missillier am 16. November 2008 seine erste Top-10-Platzierung im Weltcup. Am 28. Februar 2009 fuhr er im Riesenslalom von Kranjska Gora erstmals unter die besten fünf. Bei der Weltmeisterschaft 2009 in Val d`Isere wurde der Franzose Sechster im Slalom. In der Saison 2009/10 erreichte Missillier mit Rang 15 im Slalomweltcup seine bis dato beste Platzierung in einer Disziplinenwertung. Wie im Vorjahr belegte er im Riesenslalomweltcup Platz 18. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte er im Riesenslalom als bester Franzose Platz 13, fiel im Slalom aber aus.

Podestplatz im Weltcup
Seinen ersten Podestplatz im Weltcup erreichte Missillier am 12. Dezember 2010 im Slalom von Val-d`Isere mit Platz drei.

Steckbrief:
Geboren: 12. Dezember 1984
Nation: Frankreich
Heimatverein: EMHM Le Grand-Bornand
Größe: 186 cm
Gewicht: 80 kg