© Alexis BOICHARD/AGENCE ZOOM
Die österreichische Skirennläuferin Regina Mader wurde am 23. März 1985 in St. Johann geboren. Die 25-jährige zählt neben dem Skifahren auch Gitarre spielen, Klettern, Motorrad fahren und Tauchen zu ihren Hobbies. Mader ist vor allem im Super-G erfolgreich.

Sieben Siege bei FIS-Rennen
Mader gehört dem A-Kader des ÖSV an und fährt für den SC Erpfendorf-Wald. Im November 2000 bestritt sie ihr erstes FIS-Rennen und konnte bisher sieben Rennen für sich entscheiden. Im Europacup startete sie erstmals im Februar 2003. Bis Januar erreichte sie fünf dritte Plätze im Super-G und belegte damit in den Jahren 2006 und 2008 den fünften Rang in der Super-G-Disziplinenwertung. Am 27. Januar feierte Mader ihren ersten Sieg im Europacup beim Riesenslalom in Götschen-Bischofswiesen.

Weltcup, ahoi!
Im Januar 2007 ging Mader erstmals im Weltcup an den Start. Das erste Top-10-Resultat gelang ihr am 1. März 2009 mit Platz 9 im Super-G von Bansko. In der Abfahrt von Crans-Montana erzielte sie ein Jahr später den achten Platz. Mader nahm an den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver statt und belegte Platz 14 in der Abfahrt.

Steckbrief:
Geboren: 23. März 1985
Nation: Österreich
Heimatverein: SC Erpfendorf-Wald
Größe: 168 cm
Gewicht: 63 kg