Am Mittwoch kämpften bei der O´Neill Evolution Tour in Davos die Männer um den Einzug in das Halbfinale, während die Damen schon die Finalplätze aussprangen. Von den 74 Herren schafften 15 die Hürde und dürfen sich am Freitag im Halbfinale mit den eingeladenen Top-Ridern messen. Die beiden Quali-Heats gewannen die Schweizer Jan Scherrer und Pat Burgener. Bei den Damen stand bereits das Halbfinale auf dem Programm, das von der Olympiagoldmedaillen-Gewinnerin Kelly Clark (USA) dominiert wurde.

Klirrende Kälte und Zuschauerandrang
Schon frühmorgens absolvierten 34 Herren bei klirrender Kälte in der spektakulären Halfpipe am Bolgen in Davos den ersten von zwei Qualifikations-Heats. Der zweite Heat mit 40 Fahrern fand am Nachmittag bei angenehmem Sonnenschein und viel Publikum statt. Die Fahrer hatten zwei Runs, um sich bei den Judges für das Halbfinale zu empfehlen. Der bessere wurde in die Wertung genommen.


Scherrer und Burgener gewinnen die Quali-Heats
Besonders auf sich aufmerksam machte der Schweizer Jan Scherrer, der in seinem ersten Lauf mit einer FS Air, BS 900, FS 720 Melon, Cab 720 Melon und inverted FS 540 Kombo den besten Quali-Run des Tages hinlegte. Aus deutscher Sicht zeigte der erst 15-jährige Linus Birkedahl mit Platz acht in Heat Nummer zwei eine beeindruckende Leistung und qualifizierte sich knapp für das Halbfinale.

Airshow der Olympiagewinnerin Kelly Clark
Das Halfpipe-Halbfinale der Damen wurde von der mehrfachen Olympiamedaillen-Gewinnerin Kelly Clark (USA) dominiert. Sie zeigte mit Abstand die längste Airtime und zeigte auch die technischen Tricks weit über dem Coping. Mit FS Air, BS 540, FS 720, Cab 720 reichten ihr auch nur vier Tricks für den klaren Sieg. Man darf aber noch mehr von ihr erwarten. "Das war erst die Hürde für das Finale, dort werde ich noch höher fliegen. Ich hab mich schnell an die Pipe gewöhnt", sagte die Überfliegerin zufrieden. Titelverteidigerin Ursina Haller (SUI) platzierte sich hinter Geburtstagskind Kjersti Buaas (NOR) auf Platz drei. Erleichtert gab die Schweizerin zu Protokoll: "Zum Glück ist es mir besser als im Training ergangen. Aber ich bin noch nicht da wo ich sein will."

Was noch stattfindet
Am Donnerstag sind die Herren mit der Slopestyle-Qualifikation an der Reihe. Die Entscheidungen in der Halfpipe fallen am Freitag, die im Slopestyle am Samstag. Beides wird auf freecaster.tv live mitzuverfolgen sein. Mehr Informationen zur O’Neill Evolution unter www.oneill.com/evolution und www.ttrworldtour.com.