© Agence Zoom
Die Schweizerin Denise Feierabend kam am 15. April 1989 in Engelberg zur Welt. Neben dem Skifahren zählt die 21-jährige auch Biken, Inline-Skaten und Wandern zu ihren Hobbies und isst am liebsten Fondue jeglicher Art.

Im vorderen Mittelfeld
Ihre ersten FIS Rennen bestritt Feierabend im Dezember 2004. Im Januar 2006 folgte der erste Einsatz im Europacup. Mit zahlreichen Ergebnissen im vorderen Mittelfeld schien sie zunächst nicht besonders aufzufallen. Bei den Schweizer Juniorenmeistenschaften in Sörenberg wurde Feierabend am 9. Februar 2008 Meisterin im Slalom und erhielt von ihren Trainern einen Startplatz im Weltcup. Wenige Tage später ging Feierabend in Zagreb erstmals an den Start eines Weltcup-Slaloms. Mit der Startnummer 54 fuhr sie auf Platz 18 und gewann somit ihre ersten Weltcuppunkte.

Der Slalom entwickelt zur Disziplin
Bei Feierabends drittem Weltcupeinsatz, dem Slalom in Levi, zu Beginn der Saison 2008/09, konnte sie den 13. Platz erreichen. In diesem Winter fuhr sie in drei weiteren Weltcupslaloms unter die schnellsten 20. Der sechste Platz im Slalom der Weltmeisterschaft 2009 in Val-d`Isere war ihr bis dato größter Erfolg. Am 1. März 2009 wurde sie in Garmisch-Partenkirchen Junioren-Weltmeisterin im Slalom.

Erneut im Weltcup
In der Saison 2009/2010 konnte Feierabend nur zweimal im Weltcup punkten, weshalb sie in der zweiten Saisonhälfte hauptsächlich im Europacup zum Einsatz kam. In der Saison 2010/2011 startet sie wieder im Weltcup und hält dabei die Schweizer Fahne oben.

Steckbrief:
Geboren: 15. April 1989
Nation: Schweiz
Heimatverein: SC Engelberg
Größe: 170 cm