Das Parkteam am Fellhorn hat in den letzten Wochen Vollgas gegeben und verspricht für den kommenden Winter einige innovative Neuerungen. Mit insgesamt fast vierzig Obstacles soll das Parklayout noch vielseitiger werden. Bis zum Opening am 18. Dezember wird ein Großteil der Obstacles fertiggestellt sein, allerdings lassen die geplanten Kicker laut Headshaper Tajo Seefried noch wenige Wochen auf sich warten. Wer nicht mehr bis zum Wochenende warten kann, für den sind jetzt schon Teile des Parks zum Jibben freigegeben.

Modernes Parklayout
Das Team vom Almdudler Fellhornpark hat die Sommerpause kreativ genutzt und einen Plan vorgelegt, der alle Anforderungen an ein modernes Parklayout erfüllt. Wie schon in den letzten Jahren wird das Areal an der Fellhorn Mitteltation in einen Mainpark und einen Easypark gegliedert. Auch bewährte Elemente, wie der Almdudler Wallride, diverse Kicker zwischen fünf und 17 Metern und Boxenkombinationen werden übernommen und durch brandneue Obstacles von Unit Parktech ergänzt. Neu ist z.B. das O’Neill Stair Setup mit 6-Meter Riffelrohr, Donkey Rail und Downrail. Außerdem kommen ein XL-Riffelrohr mit 1,2 Metern Durchmesser, ein Curved Downrail und zwei Picnic Tables. Natürlich gibt es auch wieder eine Parkbase, wo guter Sound, Liegestühle und ein Grill zum gepflegten Chillen einladen.

Das Opening-Event
Chillig soll es auch beim Opening am 18. Dezember hergehen. Traditionell lässt sich die Fellhornbahn nicht lumpen und spendiert Grillwürste und Steaks für die Parkbesucher und Dank des Hauptsponsors Almdudler ist auch für spritzige Kräuterlimonade gesorgt. Für den obligatorischen Contest zum Saisonauftakt hat sich das Parkteam ein besonderes Format ausgedacht. Bei der „Wikinger-Jib-Session“ an der Spine sind Doublegraps gefragt. Wer die Judges zusätzlich beeindrucken will kann mit Fell & Horn seinen nordischen Style durch typische Wikinger-Accessoires unterstreichen. Neben Ruhm und Ehre warten wertvolle Preise auf die rausten Nordmänner.



Der Almdudler Fellhornpark und O’Neill
Eine weitere positive Neuerung ist, dass der Almdudler Fellhornpark mit O’Neill einen engagierten Partner gefunden hat, der die Entwicklung des Parks in Zukunft tatkräftig unterstützen wird. O’Neill stattet die fünfköpfige Shape Crew mit funktionellen Outfits aus und wird das Parkleben durch verschiedene Happenings bereichern. Auch in der kommenden Saison ist der Almdudler Fellhornpark wieder Schauplatz für einige Events, Fotoshootings und Videodrehs. Alle Aktionen werden wie immer rechtzeitig auf www.fellhornpark.de angekündigt.