© Alexis BOICHARD/AGENCE ZOOM
Kurz nach den Speedrennen in Lake Louise (CAN) sind die schnellen Herren schon wieder im Einsatz. Auf der berüchtigten Raubvogelpiste in Beaver Creek (USA) fand das erste Training zur Abfahrt am 03. Dezember statt. Dabei konnte Didier Cuche in 01:47,80 Minuten die Bestzeit fahren.

Wieder starke ÖSV-Herren
Hinter Cuche platzierte sich Adrian Theaux aus Frankreich, der 0,57 Sekunden Rückstand hatte. Die in Lake Louise starken Österreicher waren auch beim ersten Abtasten in Beaver Creek stark dabei. Auf den Plätzen drei bis sechs fanden sich mit Michael Walchhofer, Klaus Kröll, Hans Grugger sowie Georg Streitberger gleich vier ÖSV-Abfahrer wieder.

Keppler auf Rang 28
Der beste Deutsche war auf Rang 28 Stephan Keppler. Hannes Wagner und Tobias Stechert kamen auf die Plätze 61 und 64.

Die Herren fahren in Beaver Creek neben der Abfahrt am 03. Dezember noch einen Super-G einen Tag später und zum Abschluss noch einen Riesenslalom am 05. Dezember.