Die Liechtensteinerin Tina Weirather nimmt nach einem schweren Unfall das Training erneut auf. Mit ihrem Trainer Pascal Hasler stand sie diese Woche zum ersten Mal wieder im Schnee. Im Januar 2010 stürzte Weirather in der Weltcup-Abfahrt in Cortina schwer. Dabei zog sich die 21jährige einen Kreuzbandriss zu. Anfang des Jahres unterzog sie sich in der Innsbrucker Klinik Hochrum einer Knieoperation.

Vorbereitungen für ein Comeback
Den Rückschlag in ihrer Karriere hat die ehemalige Juniorenweltmeisterin gut überwunden. Mit ersten Konditionsübungen beginnen nun ihre Vorbereitungen auf ein Comeback in den Ski Weltcup. Auch ihr Trainer Hasler zeigte sich in Interviews zuversichtlich. Tina konnte demnach ohne Probleme für einige Stunden das Skifahren genießen.

Kein Karriereende
Für die talentierte Sportlerin war es bereits die dritte OP im rechten Knie. Das befürchtete Karriereende bleibt vorerst jedoch aus. Die Tochter der ehemaligen Skigrößen Harti Weirather und Hanni Wenzel, die durch den Sturz auf die Olympischen Spiele in Vancouver verzichten musste, bleibt dem Skisport treu.