In zwölf Episoden geht eine kleine Armada von Ski-Stars in Warren Miller's Wintervention auf die Reise. Zwischen der Antarktis und Spitzbergen liegt dabei jede Menge Action und viel Filmkunst. Wir stellen euch die Episoden genauer vor.

6. Gudari (Georgien)
An der georgisch-russischen Grenze liegt ein wunderschöner Gebirgszug: der große Kaukasus. Jahrelang war dieses Gebiet aufgrund der politischen Unruhen im Land für Ausländer gesperrt. Doch in diesem Jahr hat die georgische Regierung der Warren-Miller-Filmcrew und den Weltklasse-Athleten Eric Themal, Phil Meier, Stephan Maurer und Richard Permin quasi den roten Teppich ausgerollt - und festgestellt, dass Skitourismus ein lukratives Geschäft ist. Vor allem, wenn man solche Berge vorweisen kann! Dieses Filmsegment hat mehr zu bieten, als einen bloßen Einblick in die fremde georgische Kultur, die den Kommunismus mittlerweile überwunden hat. Im Großen Kaukases erwartet die Freeskier Unmengen von skitauglichem Terrain: Big Mountain Lines und Powderturns - und natürlich Sprünge über die ein oder andere Wechte. Nach ein paar Schwüngen fühlen sich da eigentlich alle fast schon wie zu Hause.

Athleten: Eric Themal, Pheil Meier, Stephan Maurer, Richard Permin



7. Neuseeland
Die jährlich stattfindende World Heli Challenge ist eine der wildesten und anspruchsvollsten Big Mountain Competions der Welt. Ein Wettbewerb von Athleten für Athleten. „Im Terrain Park oder bei einem Rennen stößt man nicht mehr unbedingt an seine Grenzen,“ erklärt einer der Erfinder der Challenge, Tony Harrington. Die World Heli Challenge dagegen verlangt ihren Teilnehmern alles ab: Skifahren auf technisch höchstem Niveau - auf scheinbar endlosen Powderlines. Und die besten findet man noch immer in Neuseeland, im Mount Aspiring National Park. Denn hier gibt es große Berge und viel Schnee - und damit auch die Chance auf weite Sprünge. Die Sportler in diesem Filmsegment kann das jedenfalls nicht schocken. Außerdem dabei: Bungee-Jumper und Skydiver - damit auch die Adrenalinjunkies voll auf ihre Kosten kommen.

Athleten: Mike Wilson, Tim Dutton, Chris Booth, Tony Harrington u.v.m.

8. Telluride
Am Südwestzipfel Colorados liegt der Telluride Moutain. Die Stadt Telluride im Herzen der Rocky Mountains ist von allen Seiten von eindrucksvollen Gipfeln umgeben. Ein wahres Bergparadies für alle, die eine Schwäche für das Abenteuer haben. Die weltberühmte Skibergsteigerin Hilaree O’Neill hat es vor Jahren nach Telluride verschlagen und es bis heute nicht bereut: „Ich bin schon überall auf der Welt Ski gefahren, aber Telluride ist einzigartig. Man glaubt gar nicht, was hier alles möglich ist. Es gibt jede Menge anspruchsvolles Terrain wo man auch gleichzeitig Spaß haben kann - und nur wirklich wenige Leute, die darauf unterwegs sind. Da hat man den kompletten Spielplatz für sich alleine!“ In den vergangenen Jahren hat Telluride über 300 Morgen Backcountry-Terrain zum Freeriding freigegeben und es kommt ständig mehr dazu. In diesem Segment gehen wir mit Hilaree und Bryan O’Neill, Chason Russell und Galena Russell auf Entdeckungsreise. Sie besteigen den Palmyra Peak, der eine knapp 4.000 lange Skiabfahrt bereit hält und zeigen uns, was Telluride für den ambitionierten Freeskier sonst noch zu bieten hat. Wenn ihr diese Abfahrt gesehen habt, werdet Ihr verstehen, warum einige der besten Bergsteiger nichts auf die Telluride Mountain kommen lassen.

Athleten: Chason Russell, Brian O'Neill, Galena Gleason, Hilaree O'Neill