© OK GAP 2011 - Christian Stadler
Derzeit tummeln sich die alpinen Skirennläufer wieder auf den Gletschern in Europa, in Chile, Argentinien oder Neuseeland, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. So auch die beiden deutschen Techniker Felix Neureuther und Fritz Dopfer.

Optimale Verhältnisse
Neureuther und Dopfer befinden sich aktuell am Coronet Peak bei Queenstown in Neuseeland. DSV-Disziplintrainer Manfred Widauer kann schon jetzt ein positives Fazit des dreiwöchigen Überseelehrgangs ziehen: "Wir hatten sehr gute Trainingspisten, optimale Verhältnisse und sind dementsprechend zufrieden mit unserem Lehrgang in Neuseeland."

Je sechs Tage Slalom- und Riesenslalomtraining
Insgesamt absolvierten Neureuther und Dopfer jeweils sechs Slalom- und Riesenslalomtage, nachdem sie den ersten Trainingstag zum Freifahren genutzt hatten. Anfang der Woche planen beide DSV-Athleten, bei den Neuseeländischen Meisterschaften zu starten. Am 01. September ist dann die Heimreise geplant.