© Head
Der Skizirkus darf sich freuen: Superstar Bode Miller hat sich für seine Verhältnisse früh festgelegt, eine weitere Saison im Weltcup zu fahren. "Er war tatsächlich einer der ersten, die den Vertrag gezeichnet haben," freute sich US-Coach Sasha Rearick. Der Zeitpunkt deutet auch an, dass Bode sich noch ein mal viel vorgenommen hat - das sollte für alle Fans des Sports ein gutes Zeichen sein.

Vierkampf um die große Kugel?
Gerade für die WM in Garmisch-Partenkirchen wird der Olympiasieger hoch gehandelt. Aber auch im Kampf um die große Kugel ist einem fitten Bode Miller alles zuzutrauen. Im letzten Winter kam der Amerikaner spät in Fahrt, hatte aber auch fast die gesamte Vorbereitung 'geschwänzt'. Trotz einer Knöchelverletzung räumte er bei den Winterspielen dann einen kompletten Medaillensatz ab. Zusammen mit Titelverteidiger Carlo Janka sowie Aksel Lund Svindal und Benjamin Raich lässt sich ein vielversprechender Vierkampf an der Spitze erwarten.

Steuerbetrug? Vorwürfe gegen Kostner und Karbon
Gegen Isolde Kostner und Denise Karbon ermittelt die Staatsanwaltschaft in Bozen. Der Vorwurf: Beide Sportlerinnen sollen Werbeeinnahmen nicht korrekt versteuert haben. Die Italienische Justiz hat nun ein Rechtshilfeersuchen an die schweizerischen Kollegen eingereicht, da dort das Geld über eine Tochterfirma der Marketingagentur, die beide Skifahrerinnen betreut, eingegangen sein soll.