Das Finale der German Ski Cross Tour 2009/2010 in Bischofswiesen hat seine Sieger. Unter Flutlicht setzten sich vor dem begeisterten Publikum Sandra Kögel (SC Schongau) bei den Frauen und der Münchner Florian Beck (TSV München 1869) bei den Männern in den spektakulären Rennen durch.

Spektakulärer Sport begeistert Publikum
Nach den bereits spannenden Halbfinal-Rennen der Männer ging es im letzten Lauf des Tages ums Ganze. Hinter Beck platzierten sich Lukas Klopsteck (ASC Oberwiesenthal) und Christian Mackamul (SSG Odenwald). Trotz des immer weicher werdenden Schnees wurden Geschwindigkeiten an die 100 km/h erreicht - spektakuläre Sprünge inklusive. Bereits zum Start der Qualifikation ging es auf dem 850 Meter langen Parcours heiß zu - und das nicht nur aufgrund des strahlenden Sonnenscheins. Insgesamt 47 Teilnehmer befuhren die anspruchsvolle Strecke mit rund 300 Meter Höhendifferenz, auf der es zahlreiche Stürze gab. Glücklicherweise wurde kein Athlet ernsthaft verletzt. Die schnellste Qualifikationszeit bei den Männern fuhr Robert Winkler vom OESVSX (Sieger der Juniorenkonkurrenz) vor Hannes Schwarzenboeck (SC Traunstein) und dem späteren Sieger Florian Beck. Bei den Frauen wurden Sandra Koegel, Diana Springl (WSV Königssee TG BGD) und Nora Wuschek (SC Furtwangen) Schnellste der Vorläufe.

Perfektes Rahmenprogramm
Auch das Rahmenprogramm der German Ski Cross Tour konnte die Zuschauer begeistern. Neben zahlreichen Gewinnspielen staunten die Fans nicht schlecht über die rasante Vorführung der Skidoo Fahrer auf dem Ski Cross Parcours. Für Gänsehaut sorgten unter anderem auch der Fackellauf der Neuen Skischule Götschen und das Pistenbully-Ballet. Die gut besuchte Open Air Party mit DJ Powi mit Feuerwerk ließ den spannenden und aufregenden Tag in Bischofswiesen bestens ausklingen.