Spätestens seit dem sensationellen Erfolg der deutschen Ski Crosser Simon Stickl und Anna Wörner beim Weltcup Anfang Januar im österreichischem St. Johann ist die spannungsgeladene Sportart Ski Cross in aller Munde. Stickl fuhr dabei allen davon und holte sich den ersten Weltcup-Sieg für Deutschland in dieser noch jungen Sportart. Anna Wörner wurde sensationell Vierte, womit sich beide die Teilnahme an der Olympischen Premiere 2010 im kanadischen Vancouver sichern konnten. Dass es dabei nicht für den ganz großen Wurf gereicht hat, hat der Faszination Ski Cross keinen Abbruch getan.

Flutlicht-Finale in Bischofswiesen
Das große Saisonfinale der Ski Crosser steigt am 20. März in Bischofswiesen. Nach erfolgreicher Qualifikation (die in Einzelrennen auf Zeit absolviert wird) kämpfen 16 Damen und 32 Herren am Götschen um den Sieg. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h geht es in den Rennen für die Aktiven ums Ganze.


Party- und Entertainment Programm
Das Finale der Damen und Herren wird unter Flutlicht ausgetragen. Nach Abschluss des Rennens besteht die Möglichkeit, mit den Aktiven auf der großen Open-Air-Aprés-
Ski-Cross-Party bis nach Mitternacht abzufeiern. Für das leibliche Wohl vor Ort sorgen zahlreiche Cateringstände. Zusätzlich zum spannenden Rennen wird den Besuchern ein reichhaltiges Entertainment-Programm geboten: Moto X Freestyle/Speedhill Vorführung, ein Fackellauf der Neuen Ski- und Snowboardschule Götschen, ein spektakuläres Pisten-Bully Ballett und ein Feuerwerk runden diesen besonderen Event ab! Der Eintritt zum Rennen und zur Party ist kostenlos, mehrere hundert Sitzplätze stehen durch eine Tribüne im Zieleinlauf zur Verfügung

Der Zeitplan für den 20. März
10.00 Uhr - 11.00 Uhr: Startnummernausgabe
12.00 Uhr - 12.30 Uhr: Besichtigung
12.45 Uhr - 13.45 Uhr: Training
14:30 Uhr: Qualifikation
16.30 Uhr: Start KO Finale
19:00 Uhr: Gr. u. Kl. KO Finale