Die verletzte Ski Crosserin Emilie Serain (SUI) wird am Dienstag, 16. März, in Genf von Dr. Olivier Siegrist am rechten Knie (Kreuzbandriss) operiert.

Verletzungspech auch bei Olympia
Die Verletzung hat sich Serain am 9. Januar beim Weltcup in Les Contamines (FRA) zugezogen. Dank einer Schiene konnte sie trotzdem zu den Olympischen Spielen in Vancouver (CAN) reisen, wo sie sich im Training erneut verletzt hat (starke Knieprellung) und nicht am Rennen teilnehmen konnte.