10:00:

Hallo und herzlich Willkommen! Nun melden wir uns mit der vorletzten Damenentscheidung dieses Weltcupwinters.



10:03 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Im Super-G könnte heute endgültig die Entscheidung im Kampf um die große Kristallkugel fallen. Zwar hat Lindsey Vonn in ihrem Sturz gestern im Riesenslalom eine Knieprellung davon getragen, aber der US-Amerikanerin fehlen kaum noch Punkte. Rang sieben würde ihr heute reichen, sogar wenn Maria Riesch hier gewinnen würde.



10:06 - Riesch, Maria (GER):

165 Punkte liegt Maria Riesch hinter ihrer Freundin und Dauerrivalin. Beim Weltcupfinale hier vor heimischem Publikum präsentierte sich die Partenkirchenerin bisher von ihrer besten Seite. Sieg in der Abfahrt und Platz drei im Riesenslalom. Mit einem weiteren Podestplatz heute, könnte die 25-Jährige heute weiterglänzen. Die große Kugel hatte sie bereits nach dem vergangenen Wochenende abgeschrieben. Bei der derzeitigen Situation ist es sehr ärgerlich, dass die Super-Kombi in Crans Montana ersatzlos gestrichen wurde.



10:07 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Die kleine Kristallkugel hat Lindsey Vonn bereits sicher. Wie in der Abfahrt hat sie auch im Super-G die Konkurrenz dominiert. In allen sechs Rennen stand sie auf dem Podium, dreimal ganz oben.



10:09 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Die Olympiasiegerin im Super-G kommt aus Österreich. Andrea Fischbacher kam im Super-G in diesem Winter immer besser in Fahrt. Dies möchte sie natürlich auch mit Blick auf die WM 2011 hier in Garmisch-Partenkirchen auch heute unter Beweis stellen.



10:10 - Rebensburg, Viktoria (GER):

Aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen stehen heute nur insgesamt 22 Athletinnen oben am Starthaus. Eine davon ist die zweite deutsche Starterin Viktoria Rebensburg. Gestern im Riesenslalom verpasste sie das Podium als Vierte nur ganz knapp.



10:12 - Gauthier, Marine (FRA):

Die Junioren-Weltmeisterin kommt aus Frankreich. Bereits mit Startnummer fünf darf Marine Gauthier gleich auf die Kandahar. Im Weltcup ist es bereits ihr zehnter Auftritt.



10:17 - Pärson, Anja (SWE):

Im Kampf um den Tagessieg können heute einige Skirennläuferinnen eingreifen. Neben Vonn, Riesch und Fischbacher will es auch Anja Pärson noch einmal ganz vorne angreifen.



10:18 - Suter, Fabienne (SUI):

Stark präsentierten sich in diesem Winter im Super-G auch die Schweizerinnen. Fabienne Suter ist die Beste und liegt im Disziplin-Ranking auf Rang drei hinter Vonn und Fischbacher. Die Olympiasiegerin kann Suter noch einholen, denn die beiden trennen nur fünf Punkte.



10:20 - Styger, Nadia (SUI):

Weitere drei Punkte zurück lauert Nadia Styger. Die Schweizerin hat aber auch nur elf Zähler mehr auf dem Konto als Liz Görgl. Das Rennen um die Plätze hinter Vonn wird also noch einmal heiß.



10:21:

Die Bedingungen sind heute wieder blendend. Mittlerweile setzt sich die Sonne auch gegen die Wolken durch. Mitten im März haben wir hier in Garmisch-Partenkirchen schönste Winterverhältnisse.



10:30 - Janyk, Britt (CAN):

Der letzte Super-G der Saison ist eröffnet. Britt Janyk ist auf der Kandahar unterwegs.



10:31 - Janyk, Britt (CAN):

Oben müssen die Damen gleiten. Dann geht es für Janyk in das Steilstück. Die Kanadierin zieht die ersten schnelleren Schwünge problemlos. Das ist eine saubere Fahrt von Janyk, allerdings nicht auf der letzten Rille. In 1:20,56 Minuten setzt sie die erste Richtzeit.



10:33 - Rebensburg, Viktoria (GER):

Mit der Zwei sehen wir die erste Deutsche. Viktoria Rebensburg kann hier locker drauf los fahren. Vor dem Steilen liegt sie vorne, dann stimmt die Linie aber nicht mehr und sie ist zweimal spät dran. Am drittletzten Tor muss sie aufmachen und fährt am Tor vorbei.



10:36 - Recchia, Lucia (ITA):

Lucia Recchia zeigt hier ebenfalls keine optimale Fahrt. Die Italienerin rutscht immer wieder von der Ideallinie weg. Im Ziel bleibt sie hinter Janyk zurück.



10:37 - Alcott, Chemmy (GBR):

Chemmy Alcott kriegt hier immer wieder kleine Schläge auf die Ski. Auch die Britin kann hier nicht ohne Fehler fahren. Sie sitzt zu weit hinten über den Ski und reiht sich auf Rang drei ein.



10:39 - Gauthier, Marine (FRA):

Nun sehen wir die Junioren-Weltmeisterin. Marine Gauthier ist nach dem Gleitabschnitt nur knapp hinten. Das passt! Im steileren Mittelabschnitt hat sie doch etwas Respekt und fährt nicht alles in Position. Die 20-Jährige schnuppert so aber weiter in den Weltcup herein.



10:41 - Brydon, Emily (CAN):

Ihr letztes Rennen bestreitet nun Emily Brydon. Die Kanadierin hat sich Elchhörner an den Helm geklemmt. Die verliert sie aber schon aufgrund der Gechwindigkeit in den ersten Kurven. Brydon will es noch einmal wissen und greift hier an. Die FIS-Schneise erwischt sie aufgrund eines Schlages aber nicht perfekt und verpasst so in ihrem letzten Rennen die Bestzeit.



10:43 - Lindell-Vikarby, Jessica (SWE):

Jessica Lindell-Vikarby spielt oben ihr Gleitvermögen aus. Im Steileren verliert sie ihren Vorsprung wieder. Durch die FIS-Schneise kommt sie gut, aber es reicht nur zum zweiten Platz. Janyks Zeit hat also immer noch Bestand.



10:45 - Riesch, Maria (GER):

Nun legt Maria Riesch los. Die Lokalmatadorin ist oben schnell und lässt die Ski sauber laufen. Durch die Hölle fährt sie ohne Probleme, bleibt hoch und nimmt viel Geschwindigkeit mit. FIS-Schneise nicht optimal, aber sie legt eine neue Bestzeit vor.



10:47 - Kamer, Nadja (SUI):

Nadja Kamer zieht die Kurven hier auch gut durch. Etwas unruhiger ist die Schweizerin im Vergleich zu Riesch unterwegs. Folgerichtig schiebt sie sich auf den zweiten Rang.



10:49 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Als Zehnte geht nun Marie Marchand-Arvier auf Bestzeitenjagd. In tifer Hocke gleitet sie in den Steilhang. In einer Rechtskurve kriegt sie zwei Schläge auf die Ski. Unten steht sie wieder besser auf der Kante und reiht sich so auf den dritten Rang.



10:51 - Fenninger, Anna (AUT):

Anna Fenninger ist bereits oben schon weit von der Ideallinie weg. Diese Umwege kosten schon vier Zehntel. Auch bei einem der nächsten Übergange ist die Österreicherin viel zu spät. So kann sie nur Gauthier hinter sich lassen.



10:54 - Dettling, Andrea (SUI):

Nun geht wieder eine Schweizerin auf die Kandahar. Andrea Dettling steht zu lang auf der Kante. Sie ist auch im Oberkörper zu unruhig und wird immer wieder aus der idealen Position gebracht. Mit einer knappen halben Sekunde Rückstand schiebt sie sich auf den dritten Platz.



10:56 - Mancuso, Julia (USA):

Julia Mancuso hat sich den ein oder anderen Podiumsplatz beim Weltcupfinale als Ziel gesetzt. Die letzte Chance dazu hat sie heute. Die US-Amerikanerin greift hier an und zieht die Schwünge voll durch. Immer wieder gibt sie die Ski frei. Zu direkt zieht sie durch die FIS-Schneise und rutscht weg. Da hätte sie eine neue Bestzeit vorlegen können.



11:00 - Gisin, Dominique (SUI):

Nach einer kleinen Unterbrechung geht es nun mit Dominique Gisin weiter. Den letzten Super-G hat sie gewonnen. Was zeigt sie uns heute? Ein paar Probleme wird sie durch Schläge von der Ideallinie abgetragen. Auch beim Eingang in den Zielhang stimmt die Linie nicht. Rang neun vorerst für sie!



11:02 - Maze, Tina (SLO):

Tina Maze bleibt oben schön kompakt. Im technischen Abschnitt fährt sie eine gute Linie, allerdings fehlt da die letzte Konsequenz. Noch ein Fehler kurz vor dem Ziel und daher verpasst die Slowenin die Bestzeit um acht Hundertstel.



11:03 - Riesch, Maria (GER):

Nach 15 Skirennläuferinnen führt Maria Riesch. Allerdings wird ihre Zeit nur solange Bestand halten, bis eine ihrer Konkurrentinnen die Zielpassage fehlerfrei erwischt. Dort hat die Deutsche viel Zeit liegen gelassen.



11:06 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Mit der 16 greift nun Elisabeth Görgl an. Oben ist die Österreicherin schneller als Riesch. Im drehenden, steilen Bereich findet sie eine enge Linie und bleibt voll auf Zug. Die Entscheidung fällt unten zugunsten von Görgl. Vier Zehntel ist sie schneller als Riesch.



11:09 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Andrea Fischbacher fährt die Einfahrt ins Steile hoch an. Da nimmt sie viel Tempo auf. Den nächsten Übergang verpasst sie voll und wird ausgehoben. Die Österreicherin überschlägt sich und rutscht den Hang hinunter. Das hat weh getan!



11:10 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Sofort sind Betreuer bei der Olympiasiegerin. Fischbacher hält sich den rechten Arm. Hoffentlich hat sie sich da nicht schwerer verletzt.



11:13 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Andrea Fischbacher steht wieder. Sie zieht sich die Handschuhe an und hat auch die Ski wieder angeschnallt. Im Zielraum hört man das Aufatmen der Zuschauer förmlich. Nun rutscht Fischbacher eigenständig ins Ziel.



11:14 - Suter, Fabienne (SUI):

Keine leichte Situation nun für Fabienne Suter. Die steht im Starthaus und muss die Konzentration trotz der Unterbrechung hoch halten - mit dem Wissen, dass ihre Vorläuferin gestürzt ist.



11:16 - Suter, Fabienne (SUI):

Suter scheint sich davon aber nicht beeindrucken zu lassen, denn oben wird sie mit Bestzeit gemessen. Danach bekommt sie einige Schläge ab. An der Fischbacher-Stelle ist sie auch zu direkt und wird weit nach unten abgetragen. Auch der Übergang in den Zielhang erwischt sie nicht perfekt - Rang fünf für Suter.



11:18 - Styger, Nadia (SUI):

Nadia Styger rutscht beim Eingang ins Steile leicht weg. Immer wieder machen ihr die Schläge zu schaffen. Die Linie kann sie so nicht halten. Unten holt Styger noch einmal auf und verdrängt Riesch von der Zwei. Damit ist auch der Gesamtweltcup entschieden.



11:20 - Jacquemod, Ingrid (FRA):

Ingrig Jacquemod ist bemüht, immer wieder in die Hocke zu gehen. Im Steilen driftet sie die Kurven zu stark an. Da staubt es gewaltig auf. Mit den vorderen Plätzen hat die Französin heute nichts zu tun.



11:22 - Pärson, Anja (SWE):

Vorletzte Starterin ist Anja Pärson. Die Schwedin lässt die Ski oben schön laufen. Mit ihrer ganzen Kraft drückt sie die Wellen weg. Da ist sie immer noch vorne. Dann steht sie aber nicht so sauber auf den Ski und verpasst das Podium knapp.



11:24 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Als Gesamtweltcupsiegerin geht nun Lindsey Vonn auf die Piste. Die US-Amerikanerin schließt nun die Super-G-Saison ab. Wie so oft greift sie hier voll an und lässt die Ski laufen. Das Podium ist in Reichweite. Und Bestzeit für Vonn!



11:26 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Lindsey Vonn gewinnt hier den letzten Super-G und hat damit noch einmal bewiesen, dass sie nicht umsonst die kleine Kristallkugel in dieser Disziplin gewonnen hat. Zudem hat sie damit auch ihren Titel als Weltcupgesamtsiegerin verteidigt. Herzlichen Glückwunsch dazu! Verdient hat sie es auf jeden Fall.



11:27 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Elisabeth Görgl darf sich hier heute noch einmal über einen zweiten Platz freuen.



11:27 - Styger, Nadia (SUI):

Mit Nadia Styger schafft zum Abschluss einmal mehr eine Schweizerin den Sprung auf das Podium.



11:28 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch verpasst als Vierte zwar das Podium, hätte ohne den Fehler im unteren Bereich hier aber auch gewinnen können. Viktoria Rebensburg schied nach einem Fahrfehler aus.



11:29:

Am morgigen Samstag, den 13. März geht es im letzten Slalom des Winters für Maria Riesch noch um die kleine Kristallkugel. Start des ersten Durchgangs ist um 9:45 Uhr. Wir sind dann wieder live dabei!