17:01:

Große Spannung in der Super-G Wertung der Herren. Holt Walchhofer den Cup - oder doch Svindal? Ab 10.30 uhr fällt am 11. März diese Entscheidung.



10:09:

Der sechste und letzte Super-G der Herren steht in wenigen Minuten an. 23 Teilnehmer haben sich qualifiziert - und werden eine spannende Entscheidung austragen.



10:10 - Guay, Erik (CAN):

Immerhin haben noch drei Fahrer Chancen auf die kleine Kugel. Die wenigsten Hoffnungsn darf sich Erik Guay machen, der vor wenigen Tagen in Kvitfjell gewann.



10:12 - Guay, Erik (CAN):

Guay liegt 69 Punkte zurück - da muss der Kanadier schon auf Ausfälle spekulieren und selbst mindestens Zweiter werden. Das ist zwar unwahrscheinlich - zu den heutigen Favoriten gehört Guay aber durchaus, denn in Garmisch ist er meistens schnell.



10:14 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Weit besser stehen die Chancen für Aksel Lund Svindal, der aber auch 46 Zähler aufholen muss. Auch für ihn gilt demnach fast nur ein Sieg, wenn er die kleine Kristallkugel wieder gewinnen möchte.



10:15 - Walchhofer, Michael (AUT):

Ganz oben im Klassement thront vor dem Rennen aber Michael Walchhofer. Der Österreicher kann es hier am entspanntesten angehen - ihm reicht in jedem Fall ein dritter Platz. Dann wäre ihm die Kugel nicht mehr zu nehmen.



10:16 - Walchhofer, Michael (AUT):

Auf Walchhofer lastet aber natürlich auch der meiste Druck. Bei Olympia ging er leer aus, der Erfolglosigeit der österreichischen Speedfahrer hat auch ihm viel Kritik gebracht. Kann er das alles heute wegstecken?



10:18 - Janka, Carlo (SUI):

Außerdem schauen wir heute auf den Zweikampf um die große Kugel. Gestern hat Carlo Janka in der Abfahrt mächtig vorgelegt und führt jetzt im Gesamtklassement. Heute wird er das wiederholen wollen, um Konkurrent Raich weiter unter Druck zu setzen.



10:19 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich hat sich gestern geschont, um an heute voll durchzustarten. Er wird aber ein gutes Ergebnis brauchen, um sich nicht bis zum Slalom am Samstag durchzittern zu müssen.



10:20 - Raich, Benjamin (AUT):

Was es heißt, knapp zu scheitern, weiß schließlich keiner besser als Raich, der im Vorjahr um einen einzigen Weltcup-Punkt unterlegen war. Damals hieß der Sieger Svindal.



10:21 - Cuche, Didier (SUI):

Ein Spiel der Nerven also. In das werden andere Favoriten eingreifen, die nur an dieses Rennen denken. Didier Cuche beispielsweise, der hier durchaus gewinnen kann.



10:23 - Scheiber, Mario (AUT):

Die Österreicher hoffen auch auf Mario Scheiber und Hannes Reichelt. Jeder Speederfolg ist Balsam auf die Seele der ÖSV-Mannschaft.



10:24:

Die Wetterbedingungen können hier auch noch eine Rolle spielen. Es schneit inzwischen stärker in Garmisch. Die Sicht wird nicht optimal sein.



10:26 - Jerman, Andrej (SLO):

Die Startnummer eins muss daher heute kein Vorteil sein - die trägt Andrej Jerman. Dem liegt die Kandahar eigentlich. Heute wieder?



10:28 - Muzaton, Maxence (FRA):

Deutsche Fahrer sind heute leider nicht am Start, denn beim Finale sind nur die Top 25 startberechtigt. Dazu kommt Junioren-Weltmeister Maxence Muzaton aus Frankreich. Außerdem dürfen alle Athleten melden, die generell über 500 Punkte gesammelt haben.



10:30:

Die deutschen Weltcup-Fahrer Keppler, Strodl und Wagner waren daher nur Vorfahrer und haben für Jerman die Spur geräumt.



10:32 - Jerman, Andrej (SLO):

Aber Jerman muss doch noch viel Schnee wegräumen - dann ist das sicher auch noch nicht die beste Linie gewesen. Der Slowene hat uns eine Richtzeit beschert. Knapp 1:30 Minute hat er benötigt.



10:33 - Kröll, Klaus (AUT):

Klaus Kröll hat da oben schon eine ganz andere Linie gefunden. Fast eine Sekunde vorne! Und dann verpatzt er den Sprungansatz und verpasst ein Tor - Ausfall Nummer eins.



10:34 - Streitberger, Georg (AUT):

Georg Streitberger muss hier eine echte Nebelwand durchstoßen. Der hängt im Mittelteil. Beim Freien Fall hebt es Streitberger leicht aus. Im Ziel ist der Österreicher rund eineinhalb Sekunden voran - das war zu erwarten.



10:36 - Muzaton, Maxence (FRA):

Die Pistencrew arbeitet ist jeder Pause. Maxence Muzaton gibt hier nur ein kurzes Gastspiel. Es hebt ihn aus bei einem Übergang - und dann ist er schon vorbei am Tor.



10:37 - Kostelic, Ivica (CRO):

Kostelic gleitet gut über die Übergänge der Kandahar. Da ist er gleich vorne! Und die Kurven kann er voll auf Zug fahren. Ja, das ist eine klare Bestmarke. Sieben Zehntel!



10:39 - Innerhofer, Christof (ITA):

Christof Innerhofer nun. Viel Risiko, viel druck auf dem Innenski. Einmal geht es gut, er korrigiert. Dann wieder viel Innenlage, etwas wild geht er es an - so wird es nur Rang drei.



10:40 - Gorza, Ales (SLO):

Vorsicht bei diesen Übergängen! Ales Gorza muss da auch korrigieren und dann wird es schwer, die Richtung zu finden. Gorza springt - und zwar vorbei am Tor.



10:42 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Vier im Ziel, drei sind draußen, das ist höchst selektiv hier. Osborne-Paradis Skier rattern unter ihm - und das nötigt ihm sichtbar Respekt ab. Unten fehlt eine Sekunde, das ist zuviel.



10:44 - Reichelt, Hannes (AUT):

Was macht Hannes Reichelt? Rücklage, da geht der Bergski hoch, danach verfehlt er die Richtung, ist aber noch im Kurs. Unten dann besser - da fehlt immerhin nur eine halbe Sekunde. Zweiter Platz!



10:45 - Grünenfelder, Tobias (SUI):

Tobias Grünenfelder macht seine Sache oben gut, muss aber dann vor und nach dem Freien Fall doch zu lange gegendrücken, um in der Spur zu bleiben. Deshalb etwas zu lange Schwünge, das wirft ihn zurück.



10:47 - Defago, Didier (SUI):

Für Didier Defago könnte das hier etwas sein. Oben aber zurück, das war nicht optimal. Dann kommt er besser in Fahrt und schiebt sich immerhin auf Rang vier. Aber Kostelic hat hier schon ordentlich vorgelegt!



10:48 - Staudacher, Patrick (ITA):

Patrick Staudacher steigt gut ein in diesen Lauf, lässt unten aber Zeit liegen. Rang fünf - immerhin.



10:49 - Heel, Werner (ITA):

Nächster Ausfall. Mit einem Innenskifehler schmeißt Werner Heel diesen Lauf weg. Weggerutscht, das war's für den Italiener.



10:51 - Theaux, Adrien (FRA):

Voll in Hocke oben fährt Adrien Theaux - sehr gut. Dann aber zweimal angesetzt beim Übergang ins Steile. Der Richtungswechsel beim Freien Fall überrascht auch ihn, fast verpasst auch er ein Tor. Damit nur Platz acht - für ihn war mehr drin.



10:52 - Ligety, Ted (USA):

Ted Ligety wird da weit hinausgetragen, da muss er in den Tiefschnee rein. Das kostet viel Tempo - und damit ein richtig gutes Resultat. Neunter Platz derzeit.



10:54 - Guay, Erik (CAN):

Jetzt kommen die besten sieben des Weltcups - und damit die Entscheidung um die kleine Kugel. Guay legt los ...



10:55 - Guay, Erik (CAN):

... und ist oben vorne. Da rattert er über den Übergang, fast treibt es ihn heraus - aber er ist schnell. Guay gelingt es, immer die Kante hinzuhalten und sichert sich damit die Bestzeit!



10:57 - Cuche, Didier (SUI):

Das war eine starke Vorlage - und Cuche muss sich daran messen lassen. Aber das kann er nicht. Vielleicht kann er sich hier mehr überwinden - für ihn geht es ja um nichts mehr. Rang sechs.



10:59 - Scheiber, Mario (AUT):

Mario Scheiber, gestern sehr stark. Und jetzt? Weit weg von der Bestzeit. Das letzte Risiko, dass Guay gezeigt hat, das fehlt hier komplett. Sauber ja, schnell nein. Sechster.



11:01 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Aksel Lund Svindal nun. Etwas lang steht er auf der Kante, ist aber dran. Muss jetzt spielen mit dem Gelände. Das wird nicht reichen. Guay bleibt vorn - und Svindal ist Dritter. Fiele Walchhofer nun aus, hätte der Kanadier die Kugel gewonnen!



11:02 - Janka, Carlo (SUI):

Aber noch kommen einige, Janka zuerst, Doch das ist kein perfekter Lauf, Kleien Fehler und nur Rang zehn! Das spielt Raich in die Karten.



11:03 - Raich, Benjamin (AUT):

Und der kann gleich nachlegen. Enge Linie, aber nicht ganz vorne dabei. Da touchiert er ein Tor, wird etwas weiter hinausgetragen. Aber das steckt er weg, zieht den Schwung durch und wird Sechster! Er hat Janka Punkte abgenommen.



11:05 - Walchhofer, Michael (AUT):

Aber jetzt gilt's. Walchhofer hat aber keinen guten Lauf. das passt einfach nicht, viele Fehler für den Altstar - und der wird hier auf Rang 15 durchgereicht! Das reicht nicht für Walchhofer, Guay wird die Kugel holen! Was für ein Finish.



11:07 - Büchel, Marco (LIE):

Was macht denn Marco Büchel hier? Der hat sich eine kurze Hose angezogen und gibt uns hier einen stimmungsvollen Abschied. Büchel kommt hier als Spazierfahrer ins Ziel, klatscht unterwegs viele Bekannte ab und holt sich hier den Applaus den Publikums ab. Das war sein Abschied vom Weltcup.



11:08 - Büchel, Marco (LIE):

Tolle Bilder hier, Büchel lässt sich feiern - ein ganz sympathischer Mensch verlässt den Weltcup. Aber Büchel war der letzte Fahrer heute - und das heißt: Die Entscheidung ist gefallen.



11:10 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay holt hier erneut 100 Punkte und damit die kleine Kugel im Super-G, das ist eine kleine Sensation. Svindal als Dritter verpasst sein Ziel ganz knapp.



11:11 - Walchhofer, Michael (AUT):

Während Guay sein Glück noch gar nicht fassen kann, ist Michael Walchhofer hier der große Verlierer. Er verliert seinen Vorsprung, wird nur 15. und schürt damit das Feuer der Kritik an den ÖSV-Speedfahrern.



11:12:

Glückwunsch an den Sieger. Morgen steht ab 9 Uhr im Riesenslalom die nächste Herrenentscheidung an - wir sind live dabei.