In Branas (NOR) fand der erste Ski Cross Weltcup nach Olympia statt. Dabei gab es altbekannte Gesichter auf dem Podium. Olympiasieger Michael Schmid aus der Schweiz gewann erneut, während bei den Damen Ophelie David (FRA) triumphierte. Die DSV Ski Crosser konnten sich nicht unter den ersten Zehn platzieren.

Schmid wieder souverän
Nach dem großen Erfolg der Sportart Ski Cross bei Olympia stehen im März noch einige Weltcuprennen auf dem Programm, um die Sieger der großen Kristallkugeln zu küren. Den Auftakt machte der Weltcup in Branas, bei dem die Athleten die Zuschauer wieder überzeugten. Das Herrenfinale eine hatte prominente Besetzung, so waren Olympiasieger Schmid sowie Weltmeister Andreas Matt mit dabei. Schmid war dabei wieder souverän und gewann das Rennen vor Christopher Delbosco, der bei Olympia so tragisch scheiterte. Dritter wurde Matt vor Conradign Netzer aus der Schweiz.

David weiter vorne im Gesamtweltcup
Ophelie David konnte sich ihren Traum vom Olympiasieg nicht verwirklichen, aber im Weltcup läuft es weiter sehr gut. Auch in Branas war sie nicht zu stoppen und schlug im Finale Aleisha Cline (CAN), Fanny Smith (SUI) sowie Karin Huttary aus Österreich. David steht dabei vor einem weiteren Triumph im Gesamtweltcup, hat sie doch über 100 Punkte Vorsprung auf Ashleigh McIvor, die in Branas 13. wurde.


Alle drei DSV-Damen unter den besten 20
Vom Deutschen Skiverband waren drei Athletinnen in Norwegen mit dabei. Alle schafften die Qualifikation für die KO-Heats der besten 16, doch hier war für alle dann Endstation. Die beste Platzierung schaffte Julia Manhard, die sich im Endklassement auf dem zehnten Platz wiederfand. Sarah Reisinger kam auf Rang 15., Christina Manhard wurde 18.

Stickl bester DSV-Herr
Bei den Herren war Simon Stickl auf Position 14 bester DSV-Athlet. Andreas Schauer fuhr auf den 20. Platz, Thomas Fischer reihte sich auf Position 20 in das Klassement ein. Daniel Bohnacker wurde 35., Mathias Wölfl 40., Paul Eckert 47.

Die nächsten Weltcuprenen stehen in dieser Woche in der Schweiz an. Bei der Coop Ski Cross Week werden in Grindelwald (11.03.) sowie Meiringen-Hasliberg (14.03.) zwei Rennen ausgetragen.