Der Gardenissima ist umrahmt von der einzigartigen Kulisse der Dolomiten und jährt sich nun am 28. März bereits zum 14. Mal. Dieses Skirennen der Superlative hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Highlight des Grödner Winters entwickelt und ist nicht nur ein sportlicher Treffpunkt, bei welchem sich Skifreunde jeden Alters und Fähigkeit mit den großen Athleten messen können, sondern auch ein tolles Skifest, welches zugleich den krönenden Abschluss der Skisaison feiert.

Sechs Kilometer lange Strecke
Die sechs Kilometer lange Strecke, welche von der Bergstation Seceda bis zur Talstation Col Raiser verläuft, weist einen Höhenunterschied von 1033 Metern auf. Im gesamten Dolomitenbereich gibt es kein längeres und aufregenderes Rennen: Gardenissima schenkt den Teilnehmern und Zuschauern Sport, Spannung, Spaß und gute Laune.

Einschreibungen für alle offen
Am Rennen können sich Skiathleten der verschiedenen Nationalmannschaften sowie Athleten mit und ohne FISI-Punkte beteiligen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben. Der Start erfolgt paarweise, aufgeteilt nach Kategorien. Die Strecke verläuft den ersten Kilometer parallel und läuft dann zu einer einzigen Strecke zusammen.


Start um 08.30 Uhr
Der Start erfolgt um 8:30 Uhr und wie bei Paralleltorläufen mit gleicher Zeit für die beiden Startenden. Die Athleten der Nationalmannschaften starten alle 20 Sekunden jeweils einzeln auf der A-Strecke (Herren) und auf der B-Strecke (Damen).

Einige technische Daten
Start: Bergstation Seceda (2.518 m)
Ziel: Talstation Col Raiser (1.485 m)
Länge: 6 Km
Höhenunterschied: 1033 m
Tore: 88

Verschiedene Mannschaftswertungen
Außer den jeweils bestplatzierten Athleten der einzelnen Kategorien (mit und ohne FISI-Punkten), gibt es auch verschiedene Mannschaftswertungen, und zwar für Skiclubs, Militärmannschaften, Firmenteams und Fanclubs: berücksichtigt werden dabei die fünf schnellsten Zeiten.

Auch Ende März gute Pistenverhältnisse in Gröden
Die hohe Anzahl an Teilnehmern beweist, dass in Gröden auch noch Ende März wunderbare Pistenverhältnisse herrschen und man tadellos Skifahren kann.

Einschreibungen laufen noch
Die Einschreibungen laufen noch, doch es sind nur noch wenige Plätze frei. Auf der Homepage des Veranstalters ist die Online-Einschreibung einfach und schnell durchzuführen.