© Getty Images
Die deutschen Damen liegen nach dem ersten Lauf des Olympia-Riesenslalom auf den Plätzen sechs, sieben und zehn. Doch der Angriff auf die Medaillenplätze fiel dem schlechten Wetter in Whistler Creek zum Opfer. Der zweite Lauf soll nun am Donnerstag um 18:30 Uhr (MEZ) ausgetragen werden.

Elisabeth Görgl führt
In dichtem Nebel boxten die Organisatoren Lauf eins noch erfolgreich durch. Doch gegen Mittag zog sich das Wetter noch weiter zu, so dass nach mehreren Startverschiebungen das Rennen schließlich auf den nächsten Tag verschoben werden musste. Im ersten Lauf hatte es bereits einige Überraschungen gegeben. Besonders stark präsentierten sich Elisabeth Görgl (AUT) und Taina Barioz (FRA), die sich beide vor Kathrin Zettel (AUT) auf den Rängen eins und zwei platzierten.

Deutsche in Lauerstellung
Die Damen des DSV bewiesen trotz des Nebels auf dem "Franz run" guten Durchblick. Vor allem Viktoria Rebensburg (+0,35 Sek.) und Maria Riesch (+0,48 Sek.) haben als Sechste und Siebte noch beste Chancen auf eine Medaille. Kathrin Hölzl konnte die gute Startnummer eins nicht optimal nutzen, liegt mit 69 Hundertsteln Rückstand aber immer noch in Schlagdistanz zur Spitze. Lindsey Vonn (USA) stürzte nach einem Fahrfehler und ist bereits ausgeschieden.