© Nissan Russian Adventure By Swatch 2010-Chamonix/C. Margot
Die Spannung steigt! Zwei von vier Wettbewerben der Freeride World 2010 sind bereits geschafft. Beim dritten Tourstopp am Samstag, den 27. Februar werden die Favoriten ihr Bestes für den Weltmeistertitel geben und einen bleibenden Eindruck auf dem berüchtigten "Tram Face" in Squaw Valley (USA) hinterlassen - einem Hang, der bisher noch nie offiziell bezwungen wurde.

Hang extra für FWT freigegeben
Skifahren strengstens verboten! Das "Tram Face" wird eigens für den Wettkampf der Freeride World Tour freigegeben. Durch sein steiles und augenscheinlich unbefahrbares Gelände, sowie das permanente Skiverbot und den verlockenden Anblick von der Ortschaft Squaw Valley direkt auf den Hang, steht das "Tram Face" als eine der begehrtesten Abfahrten bei der starken lokalen Freeride-Szene ganz hoch im Kurs. Etliche amerikanische Top-Fahrer stammen aus Squaw Valley (Jeremy Jones, J.T. Holmes, Tim Dutton, Cody Townsend, Elyse Saugstad, Will Brommelsiek) und werden ganz sicher nach dem Sieg auf heimischem Schnee trachten und dabei wichtige Punkte für das FWT-Gesamtranking einstreichen.

"Verbotene Frucht auskosten"
Die Bedingungen dieses Jahr sind großartig, denn die Wetterfront bringt mit "El Nino" jede Menge Schnee in das kalifornische Gebiet. Es wird Geschichte geschrieben, wenn die weltbesten Freerider die Gelegenheit auskosten, das steile Felsgelände zu bezwingen. Lokalmatador JT Holmes ist Zehnter im Gesamtranking der Freeride World Tour Ski Men und kann es kaum erwarten: "Ich freue mich darauf, die ersten Abfahrten auf dem Tram Face zu sehen. Dieser Event hat das Potenzial einer ultimativen Show für das Publikum! Für uns ist das Tram Face wie eine verbotene Frucht und es wird ein Spaß, diese endlich auszukosten!"

Verbier als großes Ziel
Das Ziel aller Athleten ist aber Verbier, wo die FWT 2010 endet. Eva Walkner aus Österreich ist Gesamtführende: "Ich hatte nicht damit gerechnet, in diesem Jahr überhaupt bei der FWT teilnehmen zu dürfen. Und jetzt habe ich gemeinsam mit Janette Hargin die Führung übernommen. Es ist mir eine große Ehre, mich mit den großen Namen der Freeride-Szene messen zu dürfen. Der Nissan Xtreme de Verbier ist mein großes Ziel. Dafür muss ich nach Squaw Valley immer noch unter den besten drei Ridern in der Gesamtwertung sein und bin bereit, alles dafür zu geben!"

Freeride World Tour Ranking 2010 nach zwei ausgeführten Wettbewerben:
Ski Männer
1. Candide Thovex (FRA)
2. Julien Lopez (FRA)
3. Kaj Zackrisson (SWE)

Ski Frauen
1. Eva Walkner (AUT) gemeinsam mit
Janette Hargin (SWE)
3. Jess McMillan (USA)