Bisher konnte nur die Abfahrt der Herren als alpines Skirennen bei den Olympischen Spielen in Vancouver ausgetragen werden. Zwar hatte der einzige deutsche Starter Stephan Keppler nichts mit dem Ausgang zu tun, dennoch fand DSV-Alpinchef Wolfgang Maier einen Grund zur Kritik. Er verglich die Stimmung im Ziel mit einer "Kinderveranstaltung", da anders als bei den Weltcups in Kitzbühel und Wengen nur 8.000 Zuschauer zugelassen wurden. Bei den Klassikern säumen mehr als 40.000 Zuschauer die Piste und sorgen für eine einmalige Atmosphäre. Für die Athleten ist dies wahrscheinlich ein größeres Problem als für Maier. Wenn die deutschen Damen ihre Leistung bringen, kann vielleicht der deutsche Chef für die außergewöhnliche Atmosphäre sorgen ...